#Aufstehen gegen Rassismus #Frankfurt am 14. April um 15:30 Uhr Römerberg @aufstehengegen

Aufruf: „Fast täglich greifen Rassisten und Rassistinnen Flüchtlingsheime an, islamfeindliche Übergriffe nehmen zu. Erschreckend viele Menschen nehmen an fremdenfeindlichen und rassistischen Demonstrationen teil. Pegida hetzt gegen Geflüchtete und Muslime und Musliminnen.

Währenddessen wird die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zunehmend zum Sammelbecken für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. An vielen Orten ist die AfD Zentrum der extremen Rechten geworden. Abgeordnete der AfD verbreiten Nazi-Parolen und hetzen gegen Andersdenkende.

Die AfD ist zu einer ernsthaften Gefahr geworden, für all jene, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen.“

Die AfD und andere rechte Parteien sind, zu unserer großen Bestürzung, sehr stark in viele Parlamente eingezogen. So auch in den Frankfurter Römer. Wir wollen zeigen, dass wir das nicht einfach unkommentiert hinnehmen. Wir stehen auf gegen Rechts, wir stehen auf gegen Ausgrenzung und Hetze. Wir wollen in einem bunten und vielfältigen Frankfurt leben und dafür stehen wir ein. Wir stehen solidarisch an der Seite aller die diese Ziele teilen.

Am 14.04. konstituiert sich die neue Stadtverordnetenversammlung. Wir werden da sein und zeigen, dass es eben nicht normal sein darf, dass Hetze und Angstmache in Parlamente Einzug halten. Kommt zum Römerberg!

Facebook-Event Aufruf: https://www.facebook.com/events/264255377246957/

Aktionswebsite https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de

aufstehengegenrassismus