WordPress Plugin für Feinstaubsensoren

Ihr habt sicher schon über die Nachrichten mitbekommen, dass in Stuttgart öfters Feinstaubalarm ausgelöst wurde.  Im OK Lab Stuttgart (Teil des Programms Code for Germany der Open Knowledge Foundation Germany) wurde das Projekt Luftdaten.info initiiert. Es geht hauptsächlich darum, die Feinstaubdaten mit selbst gebauten Geräten auszulesen.

Die Feinstaubdaten werden schön auf einer Karte visualisiert, hier mal eine Ansicht auf Deutschland und andere Länder:

Jetzt gibt es ein WordPress Plugin um die Infos als Widget einzubinden.

Danke „Bleeptrack„, ich hab das Plugin im Blog auf der rechten Seitenleiste auch eingebunden.

Das Plugin zeigt die Werte für die Feinstaubsensoren von Luftdaten.info an.

Dort liste ich die Sensoren auf, die im Bereich von Riederwald, Bornheim, Niederrad, Schwanheim und in Höchst aufgestellt sind und Daten  liefern.

Noch sind es wenige, es könnten bald mehr sein oder werden. Ich überlege auch im Mai oder dann wenn ich entsprechend privat Zeit habe, einen Feinstaubsensor selber zu basteln. Wie so etwas geht, steht auf Luftdaten.info.

 

„WordPress Plugin für Feinstaubsensoren“ weiterlesen

Barcamp München Tag 1 #bcmuc

Endlich komme ich auch dazu, einen Bericht vom Barcamp München zu schreiben, hab das doch zu lange vor mir hergeschoben. Ein wenig bin ich ja durch die anderen guten Blogberichte darüber schon eingeschüchtert, aber bevor ich es doch sein lasse, schreib ich einfach was auf.

Durch meinen Rückzug aus der Piratenpartei und das Konzentrieren meiner dadurch frei gewordenen Zeit auf mehr Privates und wieder das Netzwerken und Teilnehmen bei Barcamps hab ich mein persönliches Barcampjahr in München gestartet. Endlich wieder normale Menschen, die eine ähnliche Leidenschaft für digitale Themen haben. Endlich wieder Vernetzung, Spaß und Neues. Durch ein tolles Organisationsteam und durch die tatkräftige Unterstützung vor allem durch Microsoft Deutschland konnte es stattfinden. Die Themen oder Sessions werden nicht durch die Organisatoren, sondern von den TeilnehmerInnen bestimmt.

In diesem Blogbeitrag möchte ich daher auf den ersten Tag des Barcamps eingehen, da habe ich fünf Sessions besucht und sehr viel gelernt. Auf Twitter und anderen sozialen Medien wurden die Erinnerungen unter dem Hashtag #bcmuc festgehalten.

Warum ich eure Blogs so Scheiße finde

In der ersten Session von Christian de Vries mit dem deutlichen Titel ging es um die Qualität der Blogtexte die nach Barcamps entstehen. Viel zu oft sind es nur lieblose Zusammenstellungen und die LeserInnen die nicht vor Ort dabei waren, fühlen sich nicht mitgenommen. Auch über die Art und Weise wie Texte entstehen wurde in der kleinen Gruppe diskutiert.  Ich selber merkte, dass ich mit alten Blogbeiträgen zu der mangelhaften Berichtsweise dazuzählte. „Barcamp München Tag 1 #bcmuc“ weiterlesen

Der Webmontag Frankfurt hat relaunched #wmfra

Eine lang ersehnte Nachricht für alle #wmfra Fans. Die Website des Webmontag Frankfurt wurde aktualisiert:

Wo vorher nur ein Eventfoto mit der nächsten Terminankündiung und Links zu den weiteren wmfra Social Media Profilen zu finden war, ist nun eine gut übersichtliche Website.  Im wmfra-Blog erfährt man wieder einiges.

Außerdem empfehle ich euch den YouTube Kanal vom wmfra zu abonnieren, so könnt ihr automatisch neue Videos anschauen und dort auch benachrichtigt werden, wenn ihr zum Beispiel mal nicht zum Webmontag kommen oder ihn nicht live via Livestream Watch ansehen konntet.

Auch sehr schöne Nachrichten – in den Webmontag Frankfurt Flickr Fotogalerien wurde das „Non-Commercial“ bei der Creative Commons-Lizenzierung entfernt:

 

Titelbild: Screenshot wmfra.de

Themesgedöns

Kittens, pixabay: tpsbay, CC0 Public Domain

Seit einiger Zeit fange ich wieder an vermehrt Blogbeiträge zu generieren und es macht wieder mehr Spaß. Sogar Marko will wieder mehr bloggen. Steht so im Internet. Die letzten Tage hab ich immer wieder das Theme geändert, habe eines gefunden aber das bedarf intensiven Umbaus des ganzen Blogs. Bis dahin hab ich jetzt das WordPress 2017er Theme genommen.

Warum ich süße Kätzchen als Beitragsfoto genommen habe? Weil halt. Sind ja auch süß.

Viel Spaß weiterhin. 🙂

Beitragsfoto: Kittens, pixabay: tpsbay, CC0 Public Domain

Der Hessische Rundfunk mit #hrSOpenAir möchte beim #VSP16 teilnehmen (Virenschleuder-Preis)

Heute morgen sprang mir der Tweet von Paul in die Timeline und ich hab mich sehr darüber gefreut. Der Hessische Rundfunk mit seinem #hrSOpenAir ist nun in der Abstimmung zur Aufnahme in die Shortlist beim Virenschleuder-Preis eingetragen und alle können mitmachen und mithelfen, dass „#hrSOpenAir“ gewinnen könnte.

Social Media Reporter beim #hrSOpenAir. Foto: Paul Dylla
Social Media Reporter beim #hrSOpenAir. Foto: Paul Dylla

Ähm, VSP / Virenschleuder-Preis? Wie, was ist das denn? Der Virenschleuder-Preis wurde 2011 von Leander Wattig und der Frankfurter Buchmesse gestartet und genießt seit vielen Jahren hohes Ansehen in der Welt des Marketings und der Kultur. Ich zitiere mal von deren Website:

Marketing ist dann besonders erfolgreich, wenn es nachhaltig und „ansteckend“ ist. So es einen Nerv der Menschen trifft, erzeugt es mehr Aufmerksamkeit als sich jemals kaufen ließe. Das Ziel ist also klar.

Doch wie geht das? Patentrezepte dafür gibt es nicht und niemand hat eine Glaskugel, mit der sich Erfolg sicher voraussagen lässt. Das Beste, was wir tun können: ausprobieren, Erfahrungen sammeln und diese miteinander teilen, sodass wir voneinander lernen können.

vsp-logo-500Im Blogbeitrag vom VSP zur Einreichung von #hrSOpenAir wird auch der Hintergrund der Aktion erläutert, auch mit schönen Fotos und Texten von Paul Dylla. Da ich ja auch selbst an der Aktion teilgenommen habe und im Vorfeld darüber gebloggt hatte, freue ich mich sehr, wenn ihr mithelfen könntet online abzustimmen. Ihr könnt natürlich auch allen anderen die daran interessiert sind davon berichten und bei der Verbreitung helfen. Danke.


Vielen Dank Paul!