Beleidigte Leberwurst der Woche: Der „Social Media Elite Club“

Sicher habt ihr das mitbekommen. Da haben sich doch echt einige Personen zu einem „Social Media Elite Club“ zusammengeschlossen und verkaufen anderen Leuten im Netz die Fiktion, sich zu einem „zertifizierten Social Media Marketing Profi“ ausbilden zu lassen oder wenigstens eine Schulung anbieten zu können. Nur die Art und Weise, wie sie sich auf den eigenen Videos und der „Firmen“-Website ausgaben, war schon lächerlich und ich glaubte zuerst an eine tolle Aktion des Titanic-Magazins.

Doch nein, diesen Personen war es ernst. Und sie nehmen sich sogar auch noch ernst. Und zwar so sehr, dass sie über YouTube ein Video löschen ließen – also nicht die eigenen (schade eigentlich), sondern eines von Patrick Breitenbach (Brainblogger), der wirklich eigentlich mit dem Video recht hatte. Naja, dann ist halt Matthias Brandmüller nicht damit einverstanden gewesen. Pfff..

Sehr passend fand ich dann den Beitrag bei „Off the record“ und ich sehe das auch so, dass dies Video ein sehr hochwertig, aufwendiger und notwendiger Beitrag erstellt wurde. Wer mit Satire nicht zureckt kommt und gleich mit Anwälten sich lächerlich machen möchte, bitte – aber dann ab in die Ecke und Ruhe!

Ja, nun ist das Video leider nicht mehr verfügbar, ich hab mir halt erlaubt, einige Passagen vom Video zu bearbeiten. So muss man jetzt nicht mehr den Anblick der Personen vom „Social Media Elite Club“ ertragen, auch das schreckliche Logo nicht. Wie war das? Das Internet vergisst nichts?

Deshalb hier eine „entschärfte“ und gekürzte Fassung des eigentlichen Originalvideos:

Am besten ihr verbreitet es auf unzähligen Blogs, Tweets, Postings etc

Ich empfehle auch eher ein seriöses Seminar der Social Media Akademie anzunehmen.

#bcka – here i come

Am Wochenende ist wieder das nächste Barcamp – das findet in Karlsruhe statt, ich hatte eigentlich vorgehabt, alle drei Tage (also Freitagabend bis Sonntag) dabei zu sein, kann aber aus zeitlichen Gründen nun doch nur den Samstag mit dabei sein.

Falls jemand aus Frankfurt auch mit zum Barcamp Karlsruhe möchte, kann ich ihn gerne mit- und auch wieder zurücknehmen (einfach als Kommentar hier posten oder via Twitter (@alexschnapper)). Auf das Barcamp freu ich mich, denn das letzte ist schon länger her – nein, stimmt ja gar nicht, das Mobilecamp in Dresden und davor das Barcamp Kirche 2.0. Aber so ein allgemeines Barcamp meine ich, zuletzt war ich vor zwei Jahren in Stuttgart dabei…

Bin also auch sehr auf die vielen Menschen und Sessions gespannt. Ich werde von dort natürlich auch twittern und danach Fotos und nen Bericht hier veröffentlichen.

Endlich ist Twittern richtig gut erklärt.

Vielen Dank an Thomas Koesters für diesen tollen Film, der via Coworking Stuttgart (Facebookseite) verbreitet wurde:

http://www.youtube.com/watch?v=mPtycHwI-E4&feature=player_embedded
(Erklärung von YouTube: Dieses Video ist nicht gelistet. Nur Nutzer, die über den Link verfügen, können es anzeigen. – Daher ist ein Einbetten auf anderen Websites nicht möglich…)

In diesem Filmchen wird kurz und bündig über Twitter aufgeklärt. Der Film ist super geschnitten und hat tolle, kurze Ausschnitte auch aus der Twitterlesung Stuttgart. Ich hatte selber mal das Vergnügen Dirk Baranek bei einer Lesung von „Das Letz niest“ hören und erleben zu können und folge ihm auch via Twitter. Und dass man/frau via Twitter viele neue interessante Leute kennen lernt, auf eine ziemlich unkomplizierte Art und Weise, stimmt auch.

Weiterführende Links:

Wer davon noch nicht genug hat, sollte unbedingt das PONS Twitter-Buch kaufen (Amazon)

 

 

 

 

(Nein, ich bekomme kein Geld für diese Art von Werbung, will ich auch nicht, ich mache einfach Werbung dafür. Punkt.)

Der nächste YouTube-One-Hit-Wonder-Hit?

Oh weh – ich hab die Befürchtung, dass nun via YouTube und dank der Verbreitung durch die sozialen Medien ein neuer You-Tube-One-Hit-Wonder-Hit auf uns zu rollt. Bei Facebook über Robert Basic entdeckt, werdet ihr es sicher auch schon über x-Kanäle gesehen haben:

Das erinnert sehr stark an Grup Tekkan:

http://www.youtube.com/watch?v=srFOXmHRAMw

Ich übernehme keine Verantwortung für Hörschäden!