Mach mit beim #Amnesty #Briefmarathon 2013 #ai

Ähnlich wie bei der „bonprix-aktion“ finde ich die Aktion von Amnesty International sehr gut, beim Briefmarathon 2013 mitzumachen.

Screen Shot ai

Wenn wir schon viel Zeit investieren, Blogartikel oder Tweets oder Facebookposts zu teilen, so sollten wir uns nicht zu schade sein, in unserer Zeit in der wir frei leben können und dürfen, uns für diejenigen einzusetzen, die das leider nicht können. Ich finde, hier gibt es keine Ausrede! Investiert 10 Minuten eures Lebens und macht mit. Unterzeichnet online die Aufrufe, ladet die Briefvorlagen im PDF-Format herunter, druckt sie aus und versendet sie. Auf die Aktion bin ich durch einen Tweet der Piratenpartei aufmerksam geworden:

Der Briefmarathon von Amnesty läuft noch 6 Tage. Macht deshalb schnell mit.

Screen Shot ai 2

Ich habe auch mitgemacht, die 5 Briefe ausgedruckt, unterschrieben und zur Post gebracht:

IMG_20131210_161929

Macht Mächtigen Druck. Für Ägyptens Frauen. Stoppt die sexuelle Gewalt gegen Frauen in Ägypten! #amnesty #international #ai

via amnesty international bei Facebook:

„Es waren schockierende Bilder, die Anfang des Jahres vom Tahrir-Platz in Kairo um die Welt gingen: während der Proteste rund um Jahrestag der ägyptischen „Revolution des 25. Januar“ umringten dutzende, wenn nicht hunderte von Männern einzelne Frauen. Unzählige Hände rissen den Frauen die Kleider und Schleier vom Körper, öffneten Hosen und begrapschten ihre Brüste und Hintern. In manchen Fällen kam es zu Vergewaltigungen. Politiker gaben später sogar den Frauen die Schuld an den Übergriffen.

Frauenrechtsaktivistinnen und Opfer der Angriffe vermuten, dass Frauen damit von öffentlichen Plätzen fern gehalten und zum Schweigen gebracht werden sollen. Abgeordnete des ägyptischen Oberhauses gaben sogar den Frauen die Schuld an den Übergriffen: „Frauen sollten sich bei Protesten nicht unter Männer mischen. Wie kann das Innenministerium die Aufgabe erfüllen, Frauen zu schützen, die inmitten einer Gruppe von Männern stehen?“, sagte Reda al-Hefnawy, Mitglied der regierenden Freiheits- und Gerechtigkeitspartei im Februar 2013. …“

Schreibt eine E-Mail an Präsident Mursi und fordert ein Ende der Gewalt gegen Frauen und ein Ende der Diskriminierung:
http://www.amnesty.de/egypt

ai_egypt
Grafik: amnesty international

Voll Banane – strenge Regeln für den Waffenhandel #amnesty #international #ai

vollbanane_ai

Jede Minute stirbt ein Mensch durch Waffengewalt – das sind eine halbe Million Menschen jedes Jahr. Amnesty International setzt sich seit mehr als zwei Jahrzehnten für strengere Regeln für den weltweiten Waffenhandel ein.

Im März findet die zweite und letzte UNO-Konferenz für einen Vertrag zur Kontrolle des internationalen Waffenhandels statt.

Beteiligt euch jetzt an der Online-Petition von Amnesty International und fordert US-Präsident Obama auf, den Vertrag zur Kontrolle des internationalen Waffenhandels zu unterstützen: http://bit.ly/UNTERSCHREIBEN

Grafik: amnesty international