Der Webmontag Frankfurt hat relaunched #wmfra

Eine lang ersehnte Nachricht für alle #wmfra Fans. Die Website des Webmontag Frankfurt wurde aktualisiert:

Wo vorher nur ein Eventfoto mit der nächsten Terminankündiung und Links zu den weiteren wmfra Social Media Profilen zu finden war, ist nun eine gut übersichtliche Website.  Im wmfra-Blog erfährt man wieder einiges.

Außerdem empfehle ich euch den YouTube Kanal vom wmfra zu abonnieren, so könnt ihr automatisch neue Videos anschauen und dort auch benachrichtigt werden, wenn ihr zum Beispiel mal nicht zum Webmontag kommen oder ihn nicht live via Livestream Watch ansehen konntet.

Auch sehr schöne Nachrichten – in den Webmontag Frankfurt Flickr Fotogalerien wurde das „Non-Commercial“ bei der Creative Commons-Lizenzierung entfernt:

 

Titelbild: Screenshot wmfra.de

Danke @PiratenHessen – adieu @Piratenpartei #Piraten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und damit auch meine Zeit und Mitgliedschaft in der Piratenpartei. Damit werde ich ab 2017 nicht mehr in der Piratenpartei Mitglied sein. Parteilos. Nicht machtlos. Und nicht politikverdrossen. Im Gegenteil.

Schon seit längerer Zeit und auch nach meinem Rücktritt-Entschluss dieses Jahr als Politischer Geschäftsführer war nicht nur ich gefrustet und auch ausgebrannt, sondern auch habe ich zu oft Erwartungen an Neuanfänge oder neue (Mit)-Vorstände gehabt die doch nicht erfüllt oder nur zum Teil erfüllt wurden.
Zuletzt kamen aber verstärkt gesundheitliche Probleme und Änderungen in meinem Privatleben hinzu, so dass ich vor wenigen Wochen entschied, die Mitgliedschaft in der Piratenpartei zum Ende 2016 zu beenden.

In all den vielen Jahren habe ich sehr viel erlebt und gelernt, nicht nur an Erfahrung im politischen Umfeld und Umgang mit anderen politischen MitstreiterInnen (ob innerparteilich oder bei der politischen Konkurrenz oder Partner-Parteien zB Die Linke, Die PARTEI oder bei den Grünen). Die überwiegende Zeit war anstrengend, auch mit viel Frust und Überzeugungsarbeit verbunden. Dies wird kein xter Blogbeitrag über die Fehler in der Partei sein – dazu gibt es ja mehr oder minder realistische oder von Hass triefende Blogbeiträge anderer Ex-Piraten. Die Fehler oder Probleme in der Partei sind den meisten immer noch verbliebenen Piratenmitgliedern bekannt, nur wird doch fast nur noch weiter so gemacht oder nicht genau analysiert, wie Fehler vermieden werden können.

Daher mal an dieser Stelle ein DANKE!

Danke Piratenpartei Hessen / Piratenpartei:

  • dass ich sehr viel über Parteipolitik oder wie man sie gestalten kann lernen durfte
  • dass Hessen nicht nur aus Frankfurt besteht
  • dass Offenbach immer noch zu Hessen gehört 🙂
  • für die vielen tausend E-Mails auf Mailinglisten
  • für die noch viel mehr ungelesenen Troll-E-Mails von Störenfrieden und Trollen – NICHT!
  • für das Kennenlernen von tollen Menschen
  • für die Freundschaften, die bei einigen und mir entstanden sind
  • für die Parteitage, die auch hoch emotional waren
  • für spannende, interessante und inspirierende Menschen, die leider nicht mehr unter uns sind wie Andrea oder Sascha
  • für die viele Erfahrung im politischen Umfeld
  • für die Arbeit die anstand und erste Erfahrungen auf Podien und Vorträgen
  • für die tollen Menschen europa- und weltweit mit den gleichen (oder ähnlichen) Zielen
  • für die CDU und deren Law-and-Order-Politiker, die uns tagtäglich daran erinnern, dass wir uns mehr und mehr zu einem Überwachungsstaat entwickeln und leider vielen das völlig am Ar… vorbei geht
  • für kalte und heiße Wahlkämpfe mit viel Spaß, Mate, Bier und Apfelwein
  • für kreative und erfolgreiche Infostände, auch bei den CSDs in Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt
  • für den Erfahrungsaustausch auf Landesvorstandsebene, speziell an Volker, Robin, Jeanette, Robin, Bert, Michael B und Knut, Michael K sowie auch an Ralf in der Hessen-IT
  • für die Bundes- und Hessen IT
  • für die PiratenkollegInnen im alten Social Media Team (Sascha, Tom und Marie) und auch an Ben!
  • für die Kontakte auch außerhalb der Partei (die ich natürlich nicht weiter missen werde)
  • für die Streitigkeiten die es gab und noch gibt, die auch dazu führten, dass leider viele kreative und wichtige Menschen die Partei verließen (ob mit Fruss, Hass oder gemischten Gefühlen)
  • für die nun frei werdende Zeit, die in mein Privatleben fließen wird
  • für die weiterhin wichtigen Ziele und Visionen, die auch ich außerhalb der Partei angehen möchte, nur nicht mehr mit so viel Verpflichtung oder „Druck“, sondern überparteilich und in NGOs
  • für vieles andere was ich gerade nicht aufgelistet habe, was aber auch aufgelistet gehört…

Gestern (17.12.2016) fand der Landesparteitag der Piratenpartei Hessen in Kassel statt – mit Vorstandswahl, es wurde ein neuer Landesvorstand gewählt. Ich wünsche ich dem neuen Vorstand, gerade auch Herbert als ersten Vorsitzenden, viel Kraft bei den anstehenden Aufgaben.

Ich werde mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Partei verlassen. Die überwiegende positiven Erinnerungen und Erlebnisse überwiegen gegenüber den negativen Erfahrungen und Erkenntnissen. An dieser Stelle könnte ich natürlich irgendwelche klugen politischen Sprüche aufführen. Wahrscheinlich wären „Beim Klabautermann“ oder „Steht doch im Wiki“ eher angebracht. 🙂

Unabhängig von Parteizugehörigkeit – der Kampf für eine freie und menschenwürdigere Welt geht weiter, für mehr soziales Miteinander, für eine deutlichere humanistische Umgebung, gegen eine vom Staat kontrollierte Überwachung und Schere im Kopf. Für Weltfrieden, Pressefreiheit, Menschenrechte (statt rechter Menschen!), Whistleblowerschutz, Nachhaltigkeit und sinnvolle Investition in unsere Infrastruktur und Netze, Umwelt und Naturschutz, Bildung, undundund… Ja, die Programme und Ziele der Piratenpartei unterstütze ich auch weiterhin. Nur brauche ich dazu nicht Mitglied in der Partei sein.

Weihnacht statt Angst!

Danke!

Das Open Air Konzert des hr-Sinfonieorchesters online unter #hrSOpenAir miterleben

Open Air des hr-Sinfonieorchesters 2015. Foto: hr/Ben Knabe Abdruck: honorarfrei

In einer Woche ist es soweit. Nächsten Mittwoch am 17. August 2016 wird das hr-Sinfonieorchester in Frankfurt/Main auf der Weseler Wert ein OpenAir-Konzert der besonderen Art präsentieren. Ungefähr 20.000 begeisterte Musik- und Sinfonieorchester-Fans konnten den Klängen im letzten Jahr lauschen und der Andrang wird auch dieses Jahr nicht weniger sein.

Open Air des hr-Sinfonieorchesters 2015. Foto: hr/Ben Knabe Abdruck: honorarfrei
Open Air des hr-Sinfonieorchesters 2015.
Foto: hr/Ben Knabe
Abdruck: honorarfrei

Das Open Air des hr-Sinfonieorchesters könnt ihr vor Ort und auch in den sozialen Netzwerken (Twitter, Instagram, Facebook) via Hashtag #hrSOpenair mitverfolgen.

Zusammen mit dem Hessischen Rundfunk die unter @hrPresse twittern und anderen darf ich als Social Media Reporter auch teilnehmen – ihr erkennt uns an dem #hrSOpenAir-Overlay in unseren Profilbildern. Wir werden vor, während und nach dem Konzert auch spezielle Einblicke des Ereignisses bieten.

Aus der Pressemitteilung des hr:

Dieses Jahr bietet das hr-Sinfonieorchester beim Open-Air-Konzert dem Projekt „Bridges – Musik verbindet“ eine Plattforum, sich zu präsentieren. „Was verbindet mehr, als zusammen Musik zu machen? Das aus der Initiative hervorgegangene Ensemble „Hope“ wird klassische wie populäre afghanische, iranische und persische Stücke interpretieren, in denen auch europäische Einflüsse zu hören sind.

Andrés Orozco-Estrada - von Bastisinger - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, wikipedia
Andrés Orozco-Estrada

Wenn das Wetter sommerlich und schön wird, kann es voll werden – der Eintritt zum OpenAir ist nämlich frei, daher der Rat des hr-Sinfonieorchesters Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada: „Kommen Sie rechtzeitig!“. Was für ein Glück für uns Social Media Reporter das wir spezielle Ausweise erhalten werden.

 

Das Programm:

Samuel Barber | Ouvertüre zu »The School of Scandal«
George Gershwin | Rhapsody in Blue
Jimmy López | América salvaje
Alberto Ginastera | Vier Tänze aus dem Ballett »Estancia«
Leonard Bernstein | Sinfonische Tänze aus der »West Side Story«

Auch wenn ihr nicht vor Ort in Frankfurt sein könnt – erlebt das besondere Ereignis trotzdem:

hr2-kultur sendet ab 20.05 Uhr live von der Weseler Werft. Das hr-fernsehen zeigt einen Vorbericht und das komplette Konzert zeitversetzt ab 21 Uhr, um ca. 21.15 Uhr beginnt der Videostream auf www.hr-sinfonieorchester.de und auf http://concert.arte.tv Danach gibt es dort das Konzert als Video-on-Demand.

Ich jedenfalls freue mich sehr darauf. Sobald dann die weiteren MitreporterInnen auch bekannt sind, werde ich eine Übersicht bzw einen weiteren Blogpost erstellen.

Beitragsbild: Open Air des hr-Sinfonieorchesters 2015. Foto: hr/Ben Knabe; Abdruck: honorarfrei

#Gorilla48 – Onlinevorabstimmung nun möglich = Der Zahnarzttermin @gorilla_48

Beim 48h-Filmwettbewerb „Gorilla48“ kann nun online die Vorabstimmung für die verschiedenen Beiträge getätigt werden. Ja, leider nur über Facebook – d.h., nur Menschen mit Facebook-Konten können daran abstimmen. Finde ich persönlich nicht gerade super oder gut gelöst, aber gut – die Macher müssen selber wissen, wen sie ausgrenzen und wen nicht.

Screenshot from 2016-05-23 15:23:37

Jedenfalls gibt es die Möglichkeit für den Film „Der Zahnarzttermin“ seine „Stimme“ abzugeben:

Übrigens können alle (also nur mit Facebook-Konto) pro Tag eine Stimme vergeben, dh nach 24h kann erneut für den Film abgestimmt werden. Das könnten FilmemacherInnen mit großer Social Media Reichweite natürlich nutzen, um ihre Videos im Rating hochzuvoten (unabhängig davon ob der Film wirklich gut wäre / ist), allein auch die Tatsache das während der Abstimmung das bisherige Umfrageergebnis anzuzeigen ist, empfinde ich nicht gerade prickelnd. Das nimmt ein wenig die Spannung weg.

Screenshot from 2016-05-23 15:23:58

Und warum bewerbe ich den oben verlinkten Kurzfilm?
Warum nicht. Mir ist die Hauptdarstellerin bekannt und ich mache gerne ein wenig „Promo“ (natürlich ist mir nicht hundertprozent, wie viele Leute diesen Blog lesen oder deren Inhalte teilen, aber besser ein wenig Promo als gar keine). Ich drücke den Beteiligten des Filmes alle Daumen und bin auf die Auflösung gespannt. Würde mich freuen (wenn ihr einen Facebookaccount habt), an der Abstimmung teilnehmen könntet. Danke 🙂

#Aufstehen gegen Rassismus #Frankfurt am 14. April um 15:30 Uhr Römerberg @aufstehengegen

Aufruf: „Fast täglich greifen Rassisten und Rassistinnen Flüchtlingsheime an, islamfeindliche Übergriffe nehmen zu. Erschreckend viele Menschen nehmen an fremdenfeindlichen und rassistischen Demonstrationen teil. Pegida hetzt gegen Geflüchtete und Muslime und Musliminnen.

Währenddessen wird die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zunehmend zum Sammelbecken für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. An vielen Orten ist die AfD Zentrum der extremen Rechten geworden. Abgeordnete der AfD verbreiten Nazi-Parolen und hetzen gegen Andersdenkende.

Die AfD ist zu einer ernsthaften Gefahr geworden, für all jene, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen.“

Die AfD und andere rechte Parteien sind, zu unserer großen Bestürzung, sehr stark in viele Parlamente eingezogen. So auch in den Frankfurter Römer. Wir wollen zeigen, dass wir das nicht einfach unkommentiert hinnehmen. Wir stehen auf gegen Rechts, wir stehen auf gegen Ausgrenzung und Hetze. Wir wollen in einem bunten und vielfältigen Frankfurt leben und dafür stehen wir ein. Wir stehen solidarisch an der Seite aller die diese Ziele teilen.

Am 14.04. konstituiert sich die neue Stadtverordnetenversammlung. Wir werden da sein und zeigen, dass es eben nicht normal sein darf, dass Hetze und Angstmache in Parlamente Einzug halten. Kommt zum Römerberg!

Facebook-Event Aufruf: https://www.facebook.com/events/264255377246957/

Aktionswebsite https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de

aufstehengegenrassismus