Wie im Bundestag über NSA diskutiert wird – #Gysi #Lammert

Ich könnte mich gerade wieder so über die aktuelle Bundesregierung und ihre Untätigkeit aufregen. Warum? Gibt viele Gründe, aber weiterhin schamlos ignorieren sie die Bürgerrechte unseres Landes und schützen uns nicht vor der NSA (oder anderen Geheimdiensten), bzw. geben nicht zu, dass der BND ja auch ähnlich schmutzig alle abhört. Über das alles regen sich viele andere auf, aber leider noch zu wenig Menschen bzw. den meisten ist es anscheinend egal oder sie denken das hätte nur was mit Facebook und „dem Internet“ zu tun…

Aber das folgende zwischen Gregor Gysi (Die Linke) und Bundestagspräsident Norbert Lammert finde ich echt fassungslos, schaut es euch am besten selber an, lest es durch und informiert euch darüber…

Gregor Gysi (Die LINKE) spricht bei der 42. Sitzung des Deutschen Bundestages am 25.6.14 unter anderem darüber, dass außer Kanzlerin Merkel und Präsident Gauck alle deutschen Bürger überwacht werden.
Auch Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert.

Der antwortet: „Im Gegensatz zu Ihnen trage ich das mit Fassung.“

fassungslos

 

Quellen: https://twitter.com/laaarry/status/481902320373219330 und YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=0n_UqRlmFaU

Stop. Watching. Us. #STOPSURVEILLANCE #StopWatchingUS #NSA

StopWatching.us is a coalition of more than 100 public advocacy organizations and companies from across the political spectrum. Join the movement at https://rally.stopwatching.us. This video harnesses the voices of celebrities, activists, legal experts, and other prominent figures in speaking out against mass surveillance by the NSA. Please share widely to help us spread the message that we will not stand for the dragnet surveillance of our communications.

The Electronic Frontier Foundation (EFF) is a nonprofit civil liberties law and advocacy center that has been fighting the NSA’s unconstitutional spying for years. Learn more at https://eff.org.

(Blogpicture from stopsurveillance.org)

Und damit es für’s Lesen nicht zu langweilig wird hier noch „Die NSA – Die Fabrik der Spione (Doku)“:

Die Existenz der NSA wurde viele Jahre geheim gehalten. Das Kürzel NSA wurde daher auch vom eigenen Mitarbeiterstab scherzhaft zu NO SUCH AGENCY („Eine solche Behörde ist nicht bekannt“) oder NEVER SAY ANYTHING („Sag niemals irgendetwas“) umgedeutet. Tatsächlich steht NSA für „National Security Agency“ (deutsch Nationale Sicherheitsbehörde). Die NSA ist der größte und finanziell am besten ausgestattete Militärnachrichtendienst der Vereinigten Staaten. Die NSA ist für die weltweite Überwachung, Entschlüsselung und Auswertung elektronischer Kommunikation zuständig und in dieser Funktion ein Teil der Intelligence Community, in der sämtliche Nachrichtendienste der USA zusammengefasst sind. Diese Doku versucht etwas Licht in das geheime Treiben der NSA zu bringen.

http://www.youtube.com/watch?v=h3yhOTECFU0

Lerne dich zu verteidigen – Digitale Selbstverteidigung bei #Cryptoparty #cpf9

Verschlüsselt ihr E-Mails mit sensiblem Inhalt? Nein? Warum nicht? Dürfen der Geheimdienst und andere denn wissen, was Du so privates oder wichtiges mit anderen besprichst? Ob Du gerade private Probleme im familiären Umfeld, Beziehungsstreit oder auch Trennungen als auch Informationen die eines besonderen Schutz genießen sollten (Seelsorge, Anwaltliche und ärztliche Schweigepflicht) – all diese Informationen gehören nicht in die Hände oder Festplatten von Geheimdiensten. Egal ob es der eigene (BND) oder ausländische ist. Denn das ist Privatsache. Und Privatsache sollte auch privat bleiben. Denn das Argument „Ich habe nichts zu verbergen“ ist absolut lächerlich.

Sich selber zu verteidigen und Daten zu schützen ist keine Raketenwissenschaft (rocket science). Deshalb gibt es wieder verstärkt die sogenannten Cryptopartys / Kryptopartys (auch in Deiner Nähe?) auf denen alle Menschen unterschiedlichen Alters über Datenschutz, Vorratsdatenspeicherung, Bestandsdatenauskunft – und natürlich über TOR-Browser, PGP-Verschlüsselung bei E-Mails und das sichere Chatten mit Pidgin/OTR in lockerer Atmosphäre aufgeklärt und informiert werden können.

In Frankfurt findet kommenden Samstag um 18 Uhr ein weiteres Mal eine Cryptoparty statt (letzte Woche war sehr voll). Komm einfach in die Räume der „Zentrale Coworking“ in die Berger Str. 175, Frankfurt (gegenüber U-Bahnhaltestelle Bornheim-Mitte) und lass dich überraschen. Wenn du auch dein Notebook und USB-Stick mitbringst ist das von Vorteil, aber es kann auch kostenlos Informationsmaterial dazu mitgenommen werden. Die FAZ und RTLHessen haben darüber auch berichtet.

cpf9

Vielen Dank auch an Seb für den Blogbeitrag.