Toot toot, Tröt und das Mastodon

Vor langer Zeit gab es schon mal eine “Umzugswelle” von Twitter hin zu Mastodon (etliche Medien und Onlineportale berichteten, zB Bento (wobei bei Bento seit letztem Jahr nicht mehr dort aktiv ist: https://cybre.space/@bento), SHZ und bei heise.de gibt es auch einige Beiträge dazu und schnell waren auf etlichen Servern die Kapazitäten erreicht und ich meldete mich bei unixcorn.xyz an und erstellte dort einen Account. Allerdings waren die mobilen Apps damals noch nicht fertig ausgereift und auch ist der Server oft ausgefallen und die anfängliche Freude über französische Interaktivität verging weil ich nicht so viel Zeit im Netzwerk verbrachte wie Anfangs gedacht.

Nun aber seit einigen Tagen bemerkte ich einige Mitteilungen via Email, das mir einige Menschen auf meinem Account folgten. Und anscheinend gab es auf Twitter Diskussionen oder eine Exit-Bewegung. Habe ich nicht mitbekommen, wahrscheinlich weil ich nicht mehr wegen jedem Stöckchen aufschreie. Oder einiges auch schon an “Exits” gesehen habe. Jedenfalls machte mich die neue Instanz des Chaos Computer Clubs “chaos.social” neugieriger und ich registrierte einen Account dort. Das ich das hätte nicht machen müssen da Mastodon ein dezentraler Dienst ist (und daher egal sein sollte auf welchem Server/Instanz ich einen Account anmelde), ist mir erst hinterher wieder eingefallen.

Es existieren auch einige Blogartikel die mal mehr oder weniger technisch oder vereinfacht das mit Mastodon und dem Fediverse eingehen, auch werde ich die nächste Zeit mehr über Mastodon bloggen.

Links:

Noch behalte ich meine Social Media Accounts auf Facebook, Twitter und Instagram, aber auch irgendwann kommt die Zeit sich von Unternehmen wie Facebook und Twitter zu verabschieden. Die Vorteile könnt ihr in den oberen verlinkten Blogs nachlesen.

Ach ja, ich bin aktuell bei der Mastodon-Instanz chaos.social (chaos.social/@alexschnapper) zu finden, wenn ihr schon Mastodon nutzt, könnt ihr mich einfach in der Suche finden in dem ihr diese Mastodon-Adresse eingebt: @alexschnapper@chaos.social

shit happens

Da wollte ich was Neues ausprobieren und habe prompt meine Website Datenbank zerschossen – wieder einmal. Die letzte Sicherung die ich hatte war von Januar 2018, eigentlich hatte ich automatische Sicherungen eingestellt gehabt, doch dann bemerkt das ich das deaktiviert hatte… Ahhhhh… Jetzt also quasi fast wieder ein Neustart.

Leider sind auch die WordPress Blogbeiträge von mir der letzten Monate verloren. Vielleicht hole ich das mal nach oder wie auch immer.. Deshalb “shit happens”.

Podcast des Chaosradio CR244 über Facebook und dessen Datenskandal um Cambridge Analytica

Seit kurzem höre ich das Chaosradio als Podcast via PlayerFM App auf dem Weg zur Arbeit und zwischendurch. Randbemerkung: Wollte demnächst sowieso einen Beitrag schreiben und auflisten was für Podcasts ich höre.

Jedenfalls… In der 244ten Folge vom 29. März 2018 (Aufnahme) sprechen Marcus, Katharina und Ingo über Facebook, Werbung, Datenschutz, mögliche Alternativen, Datenhändler und …

Hier könnt ihr den Podcast anhören: https://chaosradio.ccc.de/cr244.html

Diskussionveranstaltung mit Nargess Eskandari-Grünberg – Die enkelfähige Stadt – Für Alle!

Kommenden Donnerstag, 25. Januar 2018 von 19:30-22:00 Uhr findet in der Naxoshalle (Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt am Main) eine Diskussionversanstaltung mit der Grünen Frankfurter Oberbürgermeister-Kandidatin Nargess Eskandari-Grünberg und anderen unter dem Titel “Die enkelfähige Stadt – Für Alle!” statt. Freier Eintritt

Ich zitiere aus der Veranstaltung-Ankündigung:

Nargess Eskandari-Grünberg

Dr. Nargess Eskandari-Grünberg

In einer öffentlichen Veranstaltung sollen Anregungen für die Entwicklung Frankfurts und der Region in Zeiten des Klimawandels diskutiert werden. Im Vordergrund steht der Vorschlag einer grünen IBA FrankfurtRheinMain, den die OB-Kandidatin der Grünen, Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, im Sommer gemacht hat.

Referent*innen:

  • Uli Hellweg, Berlin ( Architekt und Stadtplaner)
  • Ursula Stein, Frankfurt (Stadt- und Regionalplanerin)
  • Birgit Kasper, Frankfurt (Dipl.-Ing. Stadtplanung, Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen)
  • Moderation: Diwi Dreysse, Frankfurt (Architekt und Stadtplaner)

Begrüßung: Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Stadträtin, OB-Kandidatin Bündnis 90 / Die Grünen) weiterlesen