shit happens

Da wollte ich was Neues ausprobieren und habe prompt meine Website Datenbank zerschossen – wieder einmal. Die letzte Sicherung die ich hatte war von Januar 2018, eigentlich hatte ich automatische Sicherungen eingestellt gehabt, doch dann bemerkt das ich das deaktiviert hatte… Ahhhhh… Jetzt also quasi fast wieder ein Neustart.

Leider sind auch die WordPress Blogbeiträge von mir der letzten Monate verloren. Vielleicht hole ich das mal nach oder wie auch immer.. Deshalb “shit happens”.

Podcast des Chaosradio CR244 über Facebook und dessen Datenskandal um Cambridge Analytica

Seit kurzem höre ich das Chaosradio als Podcast via PlayerFM App auf dem Weg zur Arbeit und zwischendurch. Randbemerkung: Wollte demnächst sowieso einen Beitrag schreiben und auflisten was für Podcasts ich höre.

Jedenfalls… In der 244ten Folge vom 29. März 2018 (Aufnahme) sprechen Marcus, Katharina und Ingo über Facebook, Werbung, Datenschutz, mögliche Alternativen, Datenhändler und …

Hier könnt ihr den Podcast anhören: https://chaosradio.ccc.de/cr244.html

Diskussionveranstaltung mit Nargess Eskandari-Grünberg – Die enkelfähige Stadt – Für Alle!

Kommenden Donnerstag, 25. Januar 2018 von 19:30-22:00 Uhr findet in der Naxoshalle (Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt am Main) eine Diskussionversanstaltung mit der Grünen Frankfurter Oberbürgermeister-Kandidatin Nargess Eskandari-Grünberg und anderen unter dem Titel “Die enkelfähige Stadt – Für Alle!” statt. Freier Eintritt

Ich zitiere aus der Veranstaltung-Ankündigung:

Nargess Eskandari-Grünberg

Dr. Nargess Eskandari-Grünberg

In einer öffentlichen Veranstaltung sollen Anregungen für die Entwicklung Frankfurts und der Region in Zeiten des Klimawandels diskutiert werden. Im Vordergrund steht der Vorschlag einer grünen IBA FrankfurtRheinMain, den die OB-Kandidatin der Grünen, Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, im Sommer gemacht hat.

Referent*innen:

  • Uli Hellweg, Berlin ( Architekt und Stadtplaner)
  • Ursula Stein, Frankfurt (Stadt- und Regionalplanerin)
  • Birgit Kasper, Frankfurt (Dipl.-Ing. Stadtplanung, Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen)
  • Moderation: Diwi Dreysse, Frankfurt (Architekt und Stadtplaner)

Begrüßung: Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Stadträtin, OB-Kandidatin Bündnis 90 / Die Grünen) weiterlesen

Podiumsdiskussion: Stirbt Freiheit mit Sicherheit?

Kurz vor Weihnachten möchte ich euch ganz herzlich folgende Podiumsdiskussion in Frankfurt im neuen Jahr empfehlen:

Die Bürgerrechtsgruppe “dieDatenschützer Rhein Main” veranstalten am

  • Dienstag, 30. Januar 2018 um 19:00 Uhr im
  • Bürgerhaus Gutleut, Raum Westhafen, Rottweilerstr. 32, 60327 Frankfurt
  • eine Podiumsdiskussion mit dem Titel “Stirbt Freiheit mit Sicherheit?”
    Neuer Gesetzesentwurf: Staatstrojaner sollen uns ausspionieren

Die Teilnehmenden sind:

  • Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin (Bundesjustizministerin a.D.)
  • Peter Löwenstein (IT-Experte)

die sich der Debatte um Sicherheit und Freiheit sowie ihrer Bedeutung für den Erhalt und die Weiterentwicklung eines demokratischen Gemeinwesens stellen.

Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Thomas Klee (ehemaliger Redakteur des Hessischen Rundfunk).

weiterlesen

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU, Hessen): “Es gibt eine Seuche. Und diese Seuche heißt Twitter.”

Im hessischen Landtag hat Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag, 23.  November 2017 folgenden Satz geäußert:

“Es gibt eine Seuche. Und diese Seuche heißt Twitter.”

Darüber bin ich zuerst – wie soll es anders sein – auf Twitter aufmerksam geworden durch Sebastian Scholl:

Ich konnte es zuerst nicht glauben, aber der hessenschau Twitteraccount hat auch den Videobeweis erbracht:

weiterlesen

Chinese surveillance system – China Embraces Facial Recognition – Videoüberwachung

Via Twitter I saw this video and want to share it with you.

https://twitter.com/0XDEDBEEF/status/912026226658652160

Very interesting in this tweet are also the replies.

Daily reminder that most Chinese people know this is going on but are too apathetic to care

Also very interesting is this article from Cory Doctorow from the year 2015: “Reputation Economy Dystopia“.

And then I saw this video from the Wall Street Journal:

Once the stuff of science fiction, facial-scanning cameras are becoming a part of daily life in China, where they’re used for marketing, surveillance and social control. Video: Paolo Bosonin. Photo: Qilai Shen/Bloomberg

weiterlesen

Dein Supermarkt (Real) und die Deutsche Post überwachen Dich mittels Gesichtserkennung

Einige netzpolitisch Interessierte (und Newsletter-Empfänger/Unterstützer von digitalcourage e.V.) haben davon sicher schon was mitbekommen – aber es ist nie zu spät über das Thema aufzuklären.

Worum geht es?

Im Supermarkt (Real) und bei der Deutschen Post werden Kunden (also auch Du) mittels Gesichtserkennung überwacht. Zu Werbezwecken. Real hat inzwischen reagiert und gibt den Versuch der Gesichtserkennung der Kunden auf, aber die Deutsche Post macht weiter. Werbebildschirme mit eingebauten Kameras erkennen anhand einer Software das Alter und das Geschlecht einer Person die den Bildschirm betrachtet. Dadurch soll zielgerichtete Werbung eingeblendet werden. Wie das (hoffentlich nicht) in Zukunft aussehen könnte, ist im Film “Minority Report” mit Tom Cruise zu sehen:

oder auch in dieser Szene:

Das mag zwar angenehm und einfach sein, aber mich erschreckt das! Zurück zum Problem. Mit der Gesichtsanalyse und weiteren Daten, wie zum Beispiel Informationen über das Smartphone (weil WLAN oder Bluetooth eingeschaltet sind), können Bewegungsprofile erstellt werden. Ich zitiere hier digitalcourage:

„Frau Mitte zwanzig, zum ersten Mal von der Kamera registriert am 8. April 2017; kommt zwei bis viermal pro Woche, verbringt durchschnittlich 38 Minuten am Point of Sale, kauft gerne Fleisch von der Hausmarke, Süßigkeiten mit Süßungsmitteln, Zigaretten, im Juni 2017 auch einen Schwangerschaftstest; kauft ab eine Woche vor Monatsende keine Markenprodukte mehr. Beobachtet Bildschirm auffällig lange bei Werbung für Frauenunterwäsche.“

Digitalcourage hat gegen Real und Deutsche Post Strafanzeige gestellt und bei ZDF WISO war dies auch Thema (am 11. September 2011):


“Heimlich überwacht der Einzelhandel Kundinnen und Kunden mit WLAN, Bluetooth, RFID-Chips und Gesichtsanalyse, weil Durchleuchten im Onlinehandel leider zum Standard geworden ist. Dabei sollte der Einzelhandel Waren handeln und nicht Menschen durchleuchten.”

weiterlesen

10 Jahre Barcamp Stuttgart – Herzlichen Glückwunsch #bcs10

Am Wochenende war es in Stuttgart wieder soweit. Zum zehnten Mal fand das Barcamp Stuttgart statt. Ein Jubiläum und ein Grund zu feiern, herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahre Barcamp!

Früher im Literaturhaus des MFG gestartet (ich war seit dem ersten Barcamp oft dabei, die letzten Jahre hin und wieder mit Unterbrechung) ist das Barcamp Stuttgart sozusagen mein Heimatbarcamp (weil ich ja aus Tübingen komme) und ein eigentliches “Must-Visit” im Kalender. Viele On- und Offline Freund/Bekanntschaften sind dadurch entstanden, zuerst waren mir die Leute durch Bloggerstammtische bekannt, dann lernte ich sie kennen und mit vielen verbinde ich eine gute Freundschaft bis heute. Das Netzwerken auf auf einem Barcamp sollte nicht unterschätzt werden (aber dazu soll es hier nicht gehen).

Seit einigen Jahren findet die Un-Konferenz zuverlässig und im wunderbaren Hospitalhof direkt im Zentrum der Stadt statt. Normalerweise reise ich Freitagabend schon an, um mit den anderen Barcampern den Abend in geselliger Runde zu verbringen, aber dieses Jahr ging es aus zeitlichen Gründen nicht. Wir reisten daher Samstag frühmorgens im dem Zug an und kamen rechtzeitig zur Anmeldung und Sessionplanung an.

Jan Theofel (Mr. Barcamp) hat wie immer gewohnt das Barcamp eröffnet und man merkte ihm seine Nervosität an, denn seine Eltern kamen auch. Spoiler und Funfact: Sie hielten auch gleich sofort mehrere Sessions. Respekt!

weiterlesen

Weltkriegsbombe und durch Evakuation betroffen? Dann auf ins Deutsche Architekturmuseum

Das mit der Weltkriegsbombe und die Evakuation innerhalb von Frankfurt habt ihr schon mitbekommen oder? Bei hessenschau.de gibt es jedenfalls einen Text “Was Sie über die Bomben-Entschärfung in Frankfurt wissen müssen – Fragen und Antworten”, ebenso bei der Frankfurter Rundschau online.

Jedenfalls wird ein großer Bereich in Frankfurt evakuiert, die Polizei Frankfurt gibt in diesem Tweet Informationen dazu:

Falls ihr Betroffene in dem Evakuierungsbereich seid und ihr eure Häuser am Sonntag verlassen müsst und nicht wisst wohin ihr in der Zeit könnt, dann hat das “Deutsche Architekturmuseum” in Frankfurt hat eine tolle Idee: weiterlesen