WordPress Plugin für Feinstaubsensoren

Ihr habt sicher schon über die Nachrichten mitbekommen, dass in Stuttgart öfters Feinstaubalarm ausgelöst wurde.  Im OK Lab Stuttgart (Teil des Programms Code for Germany der Open Knowledge Foundation Germany) wurde das Projekt Luftdaten.info initiiert. Es geht hauptsächlich darum, die Feinstaubdaten mit selbst gebauten Geräten auszulesen.

Die Feinstaubdaten werden schön auf einer Karte visualisiert, hier mal eine Ansicht auf Deutschland und andere Länder:

Jetzt gibt es ein WordPress Plugin um die Infos als Widget einzubinden.

Danke „Bleeptrack„, ich hab das Plugin im Blog auf der rechten Seitenleiste auch eingebunden.

Das Plugin zeigt die Werte für die Feinstaubsensoren von Luftdaten.info an.

Dort liste ich die Sensoren auf, die im Bereich von Riederwald, Bornheim, Niederrad, Schwanheim und in Höchst aufgestellt sind und Daten  liefern.

Noch sind es wenige, es könnten bald mehr sein oder werden. Ich überlege auch im Mai oder dann wenn ich entsprechend privat Zeit habe, einen Feinstaubsensor selber zu basteln. Wie so etwas geht, steht auf Luftdaten.info.

 

„WordPress Plugin für Feinstaubsensoren“ weiterlesen

Themesgedöns

Kittens, pixabay: tpsbay, CC0 Public Domain

Seit einiger Zeit fange ich wieder an vermehrt Blogbeiträge zu generieren und es macht wieder mehr Spaß. Sogar Marko will wieder mehr bloggen. Steht so im Internet. Die letzten Tage hab ich immer wieder das Theme geändert, habe eines gefunden aber das bedarf intensiven Umbaus des ganzen Blogs. Bis dahin hab ich jetzt das WordPress 2017er Theme genommen.

Warum ich süße Kätzchen als Beitragsfoto genommen habe? Weil halt. Sind ja auch süß.

Viel Spaß weiterhin. 🙂

Beitragsfoto: Kittens, pixabay: tpsbay, CC0 Public Domain

Hallo Medium : Hallo Frankfurt #halloffm @hallo_frankfurt

hallofrankfurtwitterlogoVor wenigen Tagen migrierte das Blog „Hallo Frankfurt“ von einem eigenen CMS zum Medium-Netzwerk auf medium.com und somit ist das editieren und bereitstellen von Artikeln für die vielen BloggerInnen einfacher geworden. Die weiteren Vorteile sind auch in dem Artikel bei hallofrankfurt „Changes“ aufgeführt.

Und Medium begrüßte „Hallo Frankfurt“ auf Twitter:

Screenshot from 2016-06-22 11:43:12

Auch Ali freute sich.  Und ich schrieb auch spontan meinen zweiten etwas mit mehr Wörtern und Fotos versehenen Blogbeitrag für Hallo Frankfurt „Sich in eine Stadt zu verlieben – geht das?

hf_blog2

Broschüre „WLAN für alle“ vom iRights.Lab

Seit heute (13.01.2015) gibt es die neue Broschüre „WLAN für alle“ vom iRights.Lab als PDF-Datei und auch als kostenlos bestellbares Exemplar (bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg). Aber was heißt das jetzt?

Die neue Broschüre „WLAN für alle“ behandelt, was sich dahinter verbirgt, welche Chancen der Ansatz bietet, was es zu beachten gilt und wie sich Risiken begegnen lässt. Die Broschüre ist in fünf Teile gegliedert:

  • Definition und Geschichte: Was ist Freifunk, Stationen 2002-2014
  • Technik: Mesh-Netze am Beispiel Berlin, Freifunk in Zahlen
  • Sicherheit: WLAN für alle – aber sicher?
  • Recht: Ein Netz voller Fallgruben?
  • Weiterführende Informationen: Häufige Fragen, Glossar und Lektürehinweise

Autorinnen und Autoren sind Corinna ,Elektra’ Aichele, Hans Hege, Torsten Kleinz, Henning Lahmann und David Pachali.

Bildschirmfoto 2015-01-13 um 23.58.51

Quellen: Screenshot PDF und Texte von irights.info

Netzfundstücke von @dot_ute #derreichepoet

Viele Blogs berichten immer wieder über Netzfundstücke und einige lese ich hin und wieder durch – beim Blog „Der Reiche Poet“ von Ute Mündlein (@dot_ute) sind die Links und Fundstücke aber sehr breit gestreut und nicht nur thematisch sortiert, wie man sie etwa auf t3n etc finden könnte. Ich empfehle daher ihrem Blog zu folgen 🙂

Und sie hat das Best of Netzfundstücke von 2014 auch verbloggt, hier zu ihrem Blogeintrag.

Ich gebe es zu, ich bin bei Netzfundstücken sehr bequem, die meisten die ich finde, teile ich via Facebook, Twitter und Google+ und mache mir nicht nochmal die Mühe sie in einem Blog zu veröffentlichen (könnte ich ja aber… könnte).. Aber dafür gibt es unter anderem tolle Menschen wie Ute die das in einer sehr schönen Art und Weise machen, da macht es einfach Spaß die Beiträge zu lesen und zu teilen 🙂