Diskussionveranstaltung mit Nargess Eskandari-Grünberg – Die enkelfähige Stadt – Für Alle!

Kommenden Donnerstag, 25. Januar 2018 von 19:30-22:00 Uhr findet in der Naxoshalle (Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt am Main) eine Diskussionversanstaltung mit der Grünen Frankfurter Oberbürgermeister-Kandidatin Nargess Eskandari-Grünberg und anderen unter dem Titel “Die enkelfähige Stadt – Für Alle!” statt. Freier Eintritt

Ich zitiere aus der Veranstaltung-Ankündigung:

Nargess Eskandari-Grünberg

Dr. Nargess Eskandari-Grünberg

In einer öffentlichen Veranstaltung sollen Anregungen für die Entwicklung Frankfurts und der Region in Zeiten des Klimawandels diskutiert werden. Im Vordergrund steht der Vorschlag einer grünen IBA FrankfurtRheinMain, den die OB-Kandidatin der Grünen, Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, im Sommer gemacht hat.

Referent*innen:

  • Uli Hellweg, Berlin ( Architekt und Stadtplaner)
  • Ursula Stein, Frankfurt (Stadt- und Regionalplanerin)
  • Birgit Kasper, Frankfurt (Dipl.-Ing. Stadtplanung, Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen)
  • Moderation: Diwi Dreysse, Frankfurt (Architekt und Stadtplaner)

Begrüßung: Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Stadträtin, OB-Kandidatin Bündnis 90 / Die Grünen) weiterlesen

Nein zu Boris Rhein! OB-Wahl in Frankfurt am Main #OBFFM

Am Sonntag ist Stichwahl bei der Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt am Main. Wir von der Piratenpartei haben am 11. März 2012 mit unserem Kandidaten 3,8% geschafft und auch die Direktwahl von Boris Rhein (CDU) verhindert. Nun gilt es am 25. März (oder bis dahin) ihn auch wieder zu verhindern.

Ich bin aber auch kein großer Fan von Peter Feldmann (SPD). Leider hab ich Peter Feldmann nicht persönlich gesehen oder getroffen, auch wirkt er mir zu “glatt” und “unpersönlich” auf den Plakaten. Nun gut, die Plakate der SPD sind nicht der Hammer und zeugen nicht von Kreaktivität, aber das ist ja auch nicht das Thema.

Nun war Peter Feldmann bei einem Stammtisch der Piratenpartei Frankfurt eingeladen, ich war zwar auch da, aber ging kurz bevor er dann doch erschien zum Webmontag in die Brotfabrik, da ich mir des Wartens überdrüssig war (und ehrlich gesagt nicht mehr mit dem Erscheinen gerechnet hatte) und den Webmontag wichtiger finde. Auch Boris Rhein war zu einem Besuch bei den Piraten eingeladen, erschien aber nicht. Nun ist Boris Rhein natürlich nicht nur OB-Kandidat, sondern auch aktueller hessischer Innenminister und somit sehr viel beschäftigt. Ich hatte im OB-Wahlkampf vor einigen Wochen immerhin kurz die Gelegenheit, ihm die Hand zu schütteln und zwei, drei Sätze auszutauschen. Ist nicht viel, weil er direkt weiter ging zu einer anderen Wahlveranstaltung (von irgendeiner Zeitung, FNP oderso. Unbedeutend!).

Was auch oft falsch verstanden wird, ist das obige Plakat, das Herbert Förster in den Händen hält. Es ist KEINE Wahlempfehlung der Piratenpartei Frankfurt, sondern irgendjemand(tm) hat diese Plakate gedruckt und in der Stadt aufgehängt. Dieses Plakat wird übrigens demnächst für einen guten Zweck (Sportjugend) versteigert werden (siehe Link)

Nun gilt es trotzdem eine Stimme bei der Stichwahl abzugeben. Einen kleinen Fragebogen haben die beiden OB-Kandidaten auch erhalten (Link) und leider hat nur Peter Feldmann geantwortet, aber auch nicht zu allen Fragen. Klar ist natürlich, dass bei einigen Fragen wie zur Vorratsdatenspeicherung und zu mehr Kameraüberwachung die Position von Boris Rhein nicht die der Piratenpartei ist. Und ehrlich gesagt, wir brauchen 😉 Boris Rhein natürlich noch als “Wahlkampfmittel” für die kommende Landtagswahl in Hessen. Wie ich genau abstimmen werde, wird hier nicht verraten, aber definitiv werde ich NICHT Boris Rhein wählen!

Was ich dennoch weiterhin empfehlen kann ist allen von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen (in anderen Ländern gehen Leute auf die Straße und riskieren ihr Leben!) – und im Zweifelsfall den Wahlzettel ungültig zu machen (keinen Kandidaten zu wählen). Für viele scheint das eine verschenkte Stimme zu sein, aber sie ist es nicht. Indem ihr einen ungültigen Wahlzettel abgebt, zeigt ihr der Politik eure Meinung. Überlegt euch das und getreu dem Motto der Piraten:

Ich bin Herbert – und Du? #wirsindherbert

Ich bin Herbert! Und Du?

 

Ich bin Herbert - und Du?

Ich bin Herbert, weil

  • ich ein Teil dieser Stadt bin und mitbestimmen möchte, was hier in Zukunft passiert
  • mir die Beteiligung aller Frankfurter wichtig ist
  • ich bei wichtigen Entscheidungen gefragt werden möchte
  • ich transparente Politik gut finde!
  • ich ehrliche und nachvollziehbare Politik unterstütze!
  • wir alle Herbert sind
  • Herbert ein Bürgermeister für uns alle sein wird
  • ich nicht von einem dahergelaufenen Juristen mit Glasbausteinen vertreten werden kann.
  • ich es kann.
  • ich Orangen mag.
  • ich beitragen möchte, dass Frankfurt so vielfältig bleibt, wie es ist
  • ich nicht gerne schon mit fertigen Entschlüssen konfrontiert werden, sondern mitbestimmen möchte
  • ich einen OB will, der sich auch in meiner zweiten Heimat, dem Netz, auskennt
  • ich möchte, dass nicht nur für eine gesellschaftliche Elite Politik gemacht wird, sondern für alle
  • auch mein Sohn noch Demokratie kennenlernen soll.
  • ich Frankfurt liebe.
  • ich menschliche Politik möchte
  • ich selber was zum Positiven verändern möchte.
  • ich keinen Hells-Angels-Sympathisanten als OB will
  • ich für klar kommunizierte Politik stehe
  • ich keinen Parteipolitiker im Amt des Oberbürgermeister wünsche
  • ich Sachpolitik besser finde als Parteipolitik
  • Herbert gut für uns ist
  • etwas Echtes uns gut tut
  • Frankfurter Bürger Frankfurter Politik machen sollten
  • ich die Forderung der Partei nach kleinen und niedlichen Tieren für den Zoo voll unterstütze
  • Boris Rhein nicht zu kleinen Katzen passt
  • ich denke, dass man mit Transparenz am besten oben anfängt
  • der Bürgermeister für die Frankfurter Bürger einstehen sollte und nicht für eine Partei
  • der Frankfurter Korruptionsdschungel einen Oberförster braucht
  • der OB die Schlüssel zu jedem Hinterzimmer im Römer kriegt
  • ich in dieser Stadt auch noch in 20 Jahren leben und nicht wegen der Mietpreise nach Offenbach will
  • weil Herbert Ich ist
  • ich ansonsten keine Alternativen zur Wahl sehe
  • ich mir vorstellen kann, was in der deutschen Politik passiert, wenn Herbert OB wird
  • ich glaube dass wir uns Bimbespolitik einfach nicht mehr leisten können
  • ich weiß, dass wenn sich Berlin 9% traut, macht Frankfurt 51% daraus
  • ich finde eine außergewöhnliche Stadt braucht einen entsprechenden OB
  • ich kein Hellseher sein muss, um rauszufinden, welcher Kandidat sich für uns Bürger einsetzen wird, jetzt mal ehrlich
  • ich Themen- und keine Machtbündnisse will
  • schwarzer Tee mit einem Schuss Rum besser schmeckt
  • ich mir lange genug angesehen habe, wie es die anderen machen
  • meine Frau auch Herbert ist
  • kein Herbert auch keine Lösung ist
  • der Trend zum Zweitherbert geht
  • ich so sexy bin
  • ein Herbert ist nicht genug
  • ich eine Zukunft haben will
  • die Parteien, die uns in diese Lage gebracht haben, nicht fähig sind uns wieder aus dieser Lage herauszuführen
  • die Piraten das gesagt haben
  • dagegen Chuck Norris ein armes Würstchen ist
  • ein Leben ohne Herbert möglich, aber nicht sinnvoll ist
  • Herbert die Zäsur darstellt
  • ich keine alten Zöpfe mehr mag
  • es so nicht weitergehen kann
  • ich Politik für Bürger, nicht Firmen sehen will

und Du – bist du auch Herbert?

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=ha4bzFR1TcI]