Eine Zeichnung der Tochter, die Hoffnung gibt auf eine Wiedereröffnung, Quelle: https://www.gofundme.com/lhamobistro

Unterstützt die Spendenkampagne für das Lhamo Bistro in Frankfurt Bockenheim

Gerade eben wurde eine Spendenkampagne für das Restaurant “Lhamo Bistro” in Frankfurt in meiner Facebook-Zeitleiste geteilt. Fast wäre die Nachricht unbemerkt geblieben, aber als ich auch sah, das die Kampagne auch von der Dalai Lama Frankfurt Seite aus geteilt wurde, siegte meine Neugier und ich klickte auf die GoFundMe Seite. Von Thilo Specht zitiere ich seinen Text:

Aus Bockenheim ist das Lhamo Bistro nicht wegzudenken. Zwei sehr liebenswürdige und fleißige Menschen stehen nach einem Brand vor dem Ruin und benötigen Hilfe, um ihr Restaurant wiedereröffnen zu können. Die tibetische Küche der beiden ist fantastisch und in Deutschland nicht all zu häufig anzutreffen. Bitte helft mit, dass diese wunderbare Besonderheit erhalten bleibt. 😘#BockenheimHilft

Hintergründe dazu in den Presseberichten ExtraTipp und Genuss Magazin Frankfurt. Jedenfalls gibt es eine Spendenkampagne und Stand 17.12.2018 sind  bisher 985 Euro von 20.000 Euro gespendet worden.

Von der Kampagnenseite:

Gonpo und seine Frau sind beide aus Tibet geflüchtet und leben seit 2006 gemeinsam in Deutschland. Sie waren neu in diesem Land und haben hart dafür gearbeitet, um sich selber ein gutes Leben und ihren zwei Töchtern eine bessere Zukunftsperspektiven zu schaffen. Das Lhamo Bistro wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten Ort, wo viele Frankfurter*innen zum ersten Mal mit tibetischer Küche und Kultur in Berührung kamen. Dank der warmherzigen Gastfreundlichkeit ist das Lhamo Bistro nicht mehr aus Frankfurt-Bockenheim wegzudenken.

Die Anteilnahme von Gästen und Nachbarn ist groß, und bestärkt Gonpo und seine Familie in ihrem Wunsch das Restaurant wiederzueröffnen. 20.000 Euro ist der geschätzte Preis, den Gonpo und seine Familie aufbringen müssen, um die Renovierungen zu finanzieren. Da es keinen ausreichenden Versicherungsschutz gab, ist die Familie jetzt auf jegliche Hilfe angewiesen, um ihre bescheidene Existenzgrundlage zurückzubekommen.
Gonpo und seine Frau haben nicht nur mit Mut, Einsatz und harter Arbeit eine Existenz für ihre Familie geschaffen, sie haben mit dem Lhamo Bistro auch einen Ort der Begegnung und eine Gemeinschaft geschaffen. Sie sind beide Menschen mit grossem Herz und kümmern sich immer um andere, empfangen andere mit offenen Armen. Mit diesem Schicksalsschlag ist es nun an der Zeit, dass wir ihnen etwas zurückgeben! Bitte spendet, damit das Lhamo Bistro bald wieder eröffnen kann.

Mit eurer Spende wird das Lhamo Bistro voraussichtlich im März 2019 wiedereröffnen können!

Danke an euch alle! Bitte spenden, teilen und weiterleiten!

Eure
Migmar

https://www.gofundme.com/lhamobistro

Ich war in meiner ganzen Zeit in Frankfurt leider noch nicht im “Lhamo Bistro”, möchte aber auch das es hoffentlich wieder eröffnet werden kann. Deshalb werde ich auch einen kleinen Beitrag spenden und würde mich auch freuen, wenn Du entweder den Beitrag teilst und andere davon in Kenntnis setzt oder auch einen kleinen Beitrag spendest. Danke.

Headerfoto von Kampagnenseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.