Image by Tumisu from Pixabay

Macht mit bei der Frankfurter Bürger-Befragung „Smart City“

Seit Dienstag, 21. Mai können wir Frankfurter vier Wochen lang (bis Dienstag, 18. Juni 2019) bei der Online-Befragung zur “Smart City” der Stadt Frankfurt teilnehmen. Wahrscheinlich ist das alles im Trubel rund um die Europawahl etc untergegangen, deshalb möchte ich auch hier darauf aufmerksam machen und euch einladen Zeit aufzuwenden und mitzumachen.

Online-Befragung

Screenshot der Bürger-Befragung "Smart City"
Screenshot der Bürger-Befragung “Smart City”

Dazu schreibt die Stadt Frankfurt:

Die Stadt Frankfurt wird in den kommenden Jahren die fortschreitende Digitalisierung nutzen, um die Stadt lebenswerter zu gestalten und den Service für ihre Bürger zu verbessern. Dazu wird eine übergreifende Digitalisierungsstrategie erarbeitet. „Wir möchten zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern die intelligent vernetzte Stadt von Morgen gestalten“, sagte Jan Schneider, der für die Digitalisierung zuständige Dezernent. Ab Dienstag, 21. Mai, haben die Frankfurter vier Wochen lang die Möglichkeit, ihre Ansichten zur „Smart City“ in einer Online-Befragung einzubringen. Sie können zum Beispiel mitteilen, wie sie die Digitalisierung in Frankfurt wahrnehmen und welche Lebensbereiche ihrer Ansicht nach von neuen Technologien besonders profitieren können. Auf einer Ideenplattform können die Bürger zudem ganz konkrete Vorschläge zur Digitalisierung unterbreiten. Die Ergebnisse fließen ebenso in die Digitalisierungsstrategie ein wie die Erkenntnisse aus Gesprächen mit Vertretern städtischer Ämter, Unternehmen, Verbänden, Wissenschaftlern und IT-Experten.

Die Online-Befragung ist ab Dienstag, 21. Mai, über http://www.ffm.de/befragung-smart-city zu erreichen, die Ideenplattform über http://www.ffm.de/ideenplattform-smart-city . Eine Beteiligung ist bis Dienstag, 18. Juni, möglich.

 

Die Stabstelle Digitalisierung erklärt dann im Einleitungstext folgendes:

Smart-City-Umfrage

Die Stadt Frankfurt am Main möchte in den kommenden Jahren die fortschreitende Digitalisierung nutzen, um die Stadt lebenswerter zu gestalten und den Service für ihre Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. Die Entwicklung zu einer „Smart City“ bedeutet, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern und dabei ressourcenschonend vorzugehen.

Smart City ist ein Sammelbegriff für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte lebenswerter, effizienter, technologisch fortschrittlicher, ökologischer, nachhaltiger, sozial inklusiver zu gestalten und unterschiedliche Lebensbereiche intelligent zu verknüpfen. Smart-City-Projekte sollen mit Hilfe des digitalen Fortschritts eine positive Wirkung in der analogen Welt erzielen.

Die Digitalisierung betrifft mittlerweile alle Lebens-, Arbeits- und Infrastrukturbereiche und hat somit auch gesellschaftliche Auswirkungen. Als Stadtverwaltung möchten wir mit Ihnen zusammen die intelligent vernetzte Stadt von Morgen gestalten. Hierzu benötigen wir Ihre Mithilfe! Bitte teilen Sie uns mit, welche Herausforderungen Sie in dieser Stadt als vorrangig ansehen und welche Bereiche Ihrer Meinung nach von der Digitalisierung profitieren könnten.

Um diese Umfrage beantworten zu können, müssen Sie keine Spezialistin/kein Spezialist sein. Jeder Hinweis hilft uns. Wir haben auch auf die Möglichkeit Rücksicht genommen, wenn Sie einzelne Fragen nicht konkret beantworten können.

Für die Teilnahme an der Befragung ist eine gültige Email-Adresse oder eine Anmeldung auf FFM.de notwendig. Ihre Angaben in der Umfrage sind jedoch anonym und werden getrennt von der Email-Adresse bzw. vom Nutzerkonto gespeichert. Zum Schluss der Umfrage fragen wir zu statistischen Zwecken Ihr Geburtsjahr und Ihr Stadtbezirk ab, um auswerten zu können, welche Zielgruppe bestimmte Bedürfnisse geäußert hat. Aufgrund dieser Daten können wir keine Person eindeutig identifizieren. Die Stadt Frankfurt am Main beachtet die geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, genaueres können Sie der Datenschutzerklärung auf dieser Webseite entnehmen.

Für das Ausfüllen des Fragebogens benötigen Sie circa fünf bis zehn Minuten.

Wir bedanken uns für Ihre aktive Mithilfe bei der Gestaltung dieser Stadt!

Die Fragen

Ich dokumentiere hier mal die zwanzig Fragen und jeweiligen Antwortmöglichkeiten. Fett markiert sind meine Antworten oder mehrfache Auswahl. Wer kann sich schon die Antworten merken die er bei einer Online-Befragung wie solch einer macht… 😀
Ich würde dann in einem weiteren Blogbeitrag etwas näher auf die Gründe meiner Antworten eingehen oder schon existierende Formen aufweisen.

Frage 1/20 Wie würden Sie Ihre Einstellung zur Digitalisierung am ehesten beschreiben?

  • Sehr zustimmend
  • Zustimmend
  • Neutral
  • Ablehnend
  • Sehr ablehnend
  • Keine Angabe

Frage 2/20 Welchen Mehrwert versprechen Sie sich von einer stärkeren Digitalisierung der Stadt Frankfurt?

Maximal 3 Antworten

  • Abbau von Barrieren
  • Bessere Bildungsangebote
  • Bessere Mobilität
  • Bessere Stadtplanung
  • Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Erhöhung der Internetgeschwindigkeit
  • Förderung der digital ehrenamtlichen Community
  • Förderung der Wirtschaft / Schaffung neuer Arbeitsplätze
  • Förderung künstlerisch-kreativer Arbeit
  • Förderung von Umwelt-, Klima- und Naturschutz
  • Höhere Vernetzung in Stadt und Gesellschaft
  • Kostenersparnis / Effizienzgewinne
  • Steigerung der Lebensqualität
  • Steigerung der Transparenz und Mitbestimmung in Politik und Verwaltung
  • Keinen Mehrwert
  • Sonstiges

Schade, dass nur 3 Antworten zulässig sind, ich fände ja durchaus auch die Förderung der digital ehrenamtlichen Community wichtig, ebenso Umwelt-, Klima- und Naturschutz. Stichwort Feinstaubmessung und OpenData / Offene Daten…

Frage 3/20 Welche drei der nachfolgenden Themenbereiche sind Ihnen persönlich besonders wichtig?

Maximal 3 Antworten

  • Bildung & Freizeit
  • Energie & Umwelt
  • Gesundheit & Soziales
  • Mobilität
  • Stadtentwicklung & Wohnen
  • Wirtschaft

Frage 4/20 Bitte konkretisieren Sie, welche Smart-City-Schwerpunkte im Bereich “Bildung & Freizeit” für Sie besonders interessant oder wichtig sind. Wenn der Themenbereich aus Ihrer Sicht nicht relevant ist, überspringen Sie bitte die Frage.

Bitte beachten Sie: Die Aufzählung ist nicht abschließend, Sie können in Frage 10 gerne weitere, Ihnen fehlende Themen hinzufügen.

Mehrfachnennung möglich

  • Citizen Science (z.B.: Etablierung einer Bürgerwissenschaft)
  • Digitale Kompetenz & Medienpädagogik (z.B.: VHS-Angebote zum Thema Umgang mit sozialen Medien, PC-Treffs für Senioren, Programmierkurse für Kinder) Digitale Kompetenz & Medienpädagogik (z.B.: VHS-Angebote zum Thema Umgang mit sozialen Medien, PC-Treffs für Senioren, Programmierkurse für Kinder)
  • Digitale Freizeit- und Kulturangebote (z.B.: virtuelles Museum, virtuelle Stadtführungen, digitale Kunst) Digitale Freizeit- und Kulturangebote (z.B.: virtuelles Museum, virtuelle Stadtführungen, digitale Kunst)
  • Digitale Forschung (z.B.: Förderung von digitaler Wissenschaft) Digitale Forschung (z.B.: Förderung von digitaler Wissenschaft)
  • eLearning (z.B.: multimediale, vernetzte und interaktive Bildungsangebote) eLearning (z.B.: multimediale, vernetzte und interaktive Bildungsangebote)
  • eSports (z.B.: Wettkämpfe auf digitalen Plattformen) eSports (z.B.: Wettkämpfe auf digitalen Plattformen)

Frage 5/20 Bitte konkretisieren Sie, welche Smart-City-Schwerpunkte im Themenbereich “Energie & Umwelt” für Sie besonders interessant oder wichtig sind. Wenn der Themenbereich aus Ihrer Sicht nicht relevant ist, überspringen Sie bitte die Frage.

Bitte beachten Sie: Die Aufzählung ist nicht abschließend, Sie können in Frage 10 gerne weitere, Ihnen fehlende Themen hinzufügen.

Mehrfachnennung möglich

  • CO2-Neutrales Leben (z.B.: Reduktion des ökologischen Fußabdrucks)
  • Digitale Klima- und Umweltschutzprojekte (z.B.: digitales Bürger-Monitoring, Verhaltens- und Bewusstseinsänderungs-Apps)
  • Kreislaufwirtschaft (z.B.: intelligente Ressourcen- und Rohstoffkreisläufe)
  • Smart energy & grids (z.B.: intelligente Technologien der Energiegewinnung, Übertragung und Speicherung)
  • Umwelt- und Wetteranalyse (z.B.: Luftgütesensoren)

Frage 6/20 Bitte konkretisieren Sie, welche Smart-City-Schwerpunkte im Bereich “Gesundheit & Soziales” für Sie besonders interessant oder wichtig sind. Wenn der Themenbereich aus Ihrer Sicht nicht relevant ist, überspringen Sie bitte die Frage.

Bitte beachten Sie: Die Aufzählung ist nicht abschließend, Sie können in Frage 10 gerne weitere, Ihnen fehlende Themen hinzufügen.

Mehrfachnennung möglich

  • Altersgerechte Assistenzsysteme für hilfsbedürftige Personen (z.B.: Notrufknopf, Bewegungssensoren, Sturzmelder)
  • Digitales Ehrenamt (z.B.: Hackatons, Ehrenamtsplattformen)
  • eHealth (z.B.: intelligent vernetzte Gesundheitsangebote, Telemedizin)
  • Gleichstellung (z.B.: Online-Unternehmerinnenstammtisch)
  • Integration (z.B.: Online-Landkarte mit Integrationsangeboten)

Frage 7/20 Bitte konkretisieren Sie, welche Smart-City-Schwerpunkte im Themenbereich “Mobilität” für Sie besonders interessant oder wichtig sind. Wenn der Themenbereich aus Ihrer Sicht nicht relevant ist, überspringen Sie bitte die Frage.

Bitte beachten Sie: Die Aufzählung ist nicht abschließend, Sie können in Frage 10 gerne weitere, Ihnen fehlende Themen hinzufügen.

Mehrfachnennung möglich

  • Autonomes Fahren (z.B.: autonom fahrende PKWs, Busse)
  • Bike & Car Sharing (z.B.: gemeinsam genutzte Fahrräder, Lastenräder, Autos)
  • E-Mobilität (z.B.: Schnellladeinfrastruktur für Elektroautos)
  • Intelligente Verkehrssteuerung (z.B.: verkehrsflussabhängige Ampeln; Fußgängererkennung, automatisierte Geschwindigkeitsregelung, mit Sensoren ausgestattete intelligente Leitpfosten, die in Echtzeit Verkehrs- und Güterdaten sammeln)
  • Ride Sharing (z.B.: Mitfahrbörsen)
  • Smarte Logistik (z.B.: intelligenter Transport innerstädtischer Waren, vernetzte eLastenräder)
  • Smarter ÖPNV (z.B.: Handy-Ticket, Echtzeitauskunft, intelligente Routen- und Verkehrsmittelplanung)
  • Smartes Parken (z.B.: digitale Parkleitsysteme, Handy-Parken, Parkplatzreservierung per App)

Frage 8/20 Bitte konkretisieren Sie, welche Smart-City-Schwerpunkte im Bereich “Stadtentwicklung & Wohnen” für Sie besonders interessant oder wichtig sind. Wenn der Themenbereich aus Ihrer Sicht nicht relevant ist, überspringen Sie bitte die Frage.

Bitte beachten Sie: Die Aufzählung ist nicht abschließend, Sie können in Frage 10 gerne weitere, Ihnen fehlende Themen hinzufügen.

Mehrfachnennung möglich

  • Intelligente Gebäudesteuerung (z.B.: automatisierte Heiz- und Lüftungsregulierung)
  • Intelligentes Stadtmobiliar (z.B.: Smarte und multifunktionale Laternen, Mülltonnen, Bänke, Infotafeln etc.)
  • Interaktive Stadtplanung (z.B.: virtuelle Darstellung von Gebäuden und Flächen mit Hilfe virtueller Realitäten und 3D-Animationen)
  • Nachhaltige Stadtentwicklung (z.B.: Flächenminimierung und multifunktionale / effiziente Nutzungen von Infrastrukturen)
  • Smartes Stadtquartier (z.B.: Online-Quartiershilfen, virtuelle Assistenten, Nachbarschaftsplattformen)
  • Sensoren und Sensorennetz (z.B.: Infrastruktursensoren, Verkehrssensoren, Rohstoffsensoren, LoRaWAN)
  • Zugang und Netze (z.B.: Glasfaser, 5G-Mobilfunk, öffentliches WLAN) Zugang und Netze (z.B.: Glasfaser, 5G-Mobilfunk, öffentliches WLAN)

Frage 9/20 Bitte konkretisieren Sie, welche Smart-City-Schwerpunkte im Themenbereich “Wirtschaft” für Sie besonders interessant oder wichtig sind. Wenn der Themenbereich aus Ihrer Sicht nicht relevant ist, überspringen Sie bitte die Frage.

Bitte beachten Sie: Die Aufzählung ist nicht abschließend, Sie können in Frage 10 gerne weitere, Ihnen fehlende Themen hinzufügen.

Mehrfachnennung möglich

  • Digitales Ökosystem (z.B.: neue Arbeitsplätze und Produkte durch urbane Datenräume)
  • Digitale Projekte für Händler & Dienstleister (z.B.: Digitale Schaufenster, Online-Marktplätze)
  • Förderung der Digitalwirtschaft (z.B.: Bildungs-, Gründungs-, Finanzierungsangebote)
  • Kreative Stadtlabore (z.B.: Denkwerkstatt und Labore zum Experimentieren mit Daten, Sensoren und Aktoren)
  • New Work (z.B.: agiles und vernetztes Arbeiten, Coworking Spaces, Makerspaces)
  • Sharing economy (z.B.: Tausch- und Ausleihplattformen)

 

Frage 10/20 Sonstiges

Nicht aufgeführte Smart-City-Themen in den Fragen 4-9 können Sie hier gerne einfügen.

Ihre Antwort: …….

Hier habe ich nichts eingetragen, da ich ja bei den vorherigen Fragen schon einiges ausgewählt hatte.

Frage 11/20 Themenbereich “Bildung & Freizeit”.

Wie beurteilen Sie das Smart-City-Angebot in der Stadt Frankfurt im Themenbereich “Bildung & Freizeit”?

  • Sehr positiv
  • Positiv
  • Negativ
  • Sehr negativ
  • Keine Angabe

Ich habe hier Positiv ausgewählt, wenn ich auch nicht optimal zufrieden bin. Die Stadt Frankfurt betreibt ein Offene Daten Portal. Aber auch ansonsten hinkt sie mit den Anforderungen von vielen Initiativen hinterher. Auch dazu werde ich in einem anderen Beitrag eingehen.

Frage 12/20 Themenbereich “Energie & Umwelt”.

Wie beurteilen Sie das Smart-City-Angebot in der Stadt Frankfurt im Themenbereich “Energie & Umwelt”?

  • Sehr positiv
  • Positiv
  • Negativ
  • Sehr negativ
  • Keine Angabe

Ähnlich wie Frage 11.

Frage 13/20 Themenbereich “Gesundheit & Soziales”.

Wie beurteilen Sie das Smart-City-Angebot in der Stadt Frankfurt im Themenbereich “Gesundheit & Soziales”?

  • Sehr positiv
  • Positiv
  • Negativ
  • Sehr negativ
  • Keine Angabe

Ich wüsste jetzt nicht, was bei der Stadt Frankfurt als “Smart City” für Gesundheit und Soziales angeboten wird…

Frage 14/20 Themenbereich “Mobilität”

Wie beurteilen Sie das Smart-City-Angebot in der Stadt Frankfurt im Themenbereich “Mobilität”

  • Sehr positiv
  • Positiv
  • Negativ
  • Sehr negativ
  • Keine Angabe

Auch hier – positiv, weil sie mit digitalen Anzeigern in der Stadt Infos über Ereignisse mitteilt, aber Luft nach oben gibt es für Verbesserungen immer…

Frage 15/20 Themenbereich “Stadtentwicklung & Wohnen”

Wie beurteilen Sie das Smart-City-Angebot in der Stadt Frankfurt im Themenbereich “Stadtentwicklung & Wohnen”

  • Sehr positiv
  • Positiv
  • Negativ
  • Sehr negativ
  • Keine Angabe

Ich weiß es nicht…

Frage 16/20 Themenbereich “Wirtschaft”

Wie beurteilen Sie das Smart-City-Angebot in der Stadt Frankfurt im Themenbereich “Wirtschaft”

  • Sehr positiv
  • Positiv
  • Negativ
  • Sehr negativ
  • Keine Angabe

Ich weiß es nicht…

Frage 17/20 Zufriedenheit mit dem Smart-City-Angebot

Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit dem Stand des Smart-City-Angebots in Frankfurt?

  • Sehr zufrieden
  • Zufrieden
  • Weniger zufrieden
  • Unzufrieden
  • Keine Angabe

Frage 18/20 Ideen zu “Smart City” in Frankfurt

Haben Sie konkrete Ideen zu “Smart City” in Ihrer Stadt? Sie können hier Ihre Ideen kurz darstellen.
Hinweis: Im Anschluss an die Befragung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Smart-City-Ideen auf der Ideenplattform „Smart City“ (Registrierung notwendig) online einzubringen und diese Ideen gemeinsam mit anderen Bürgerinnen und Bürgern direkt zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Ihre Antwort: ……

Frage 19/20 In welchem Stadtbezirk wohnen Sie?

Diese Frage dient nur statistischen Zwecken. Sie können die Beantwortung auch überspringen.

  • Altstadt
  • Bahnhofsviertel
  • Bergen-Enkheim
  • Berkersheim
  • Bockenheim
  • Bornheim
  • Bonames
  • Dornbusch
  • Eckenheim
  • Eschersheim
  • Fechenheim
  • Flughafen
  • Frankfurter Berg
  • Gallus
  • Ginnheim
  • Griesheim
  • Gutleutviertel
  • Heddernheim
  • Harheim
  • Hausen
  • Höchst
  • Innenstadt
  • Kalbach-Riedberg
  • Nied
  • Nieder-Erlenbach
  • Nieder-Eschbach
  • Niederrad
  • Niederursel
  • Nordend-Ost
  • Nordend-West
  • Oberrad
  • Ostend
  • Praunheim
  • Preungesheim
  • Riederwald
  • Rödelheim
  • Sachsenhausen-Nord
  • Sachsenhausen-Süd
  • Schwanheim
  • Seckbach
  • Sindlingen
  • Sossenheim
  • Unterliederbach
  • Westend-Nord
  • Westend-Süd
  • Zeilsheim

Frage 20/20 In welchem Jahr sind Sie geboren?

Diese Frage dient nur statistischen Zwecken. Es ist Ihnen freigestellt, diese Frage zu beantworten.

Ihre Antwort: …..

.
Zum Schluss dann noch die Teilnahme mit Eingabe der E-Mailadresse bestätigt.

Eine Vorschau wird erstellt mit den gegebenen Antworten und die Umfrage kann abgeschlossen werden.

 

Es wird noch eine Bestätigungsemail verschickt… und zack waren es 220 Teilnehmer die schon daran teilgenommen haben. Und bei euch so?