Am 10. September 2018 ist wieder Webmontag Frankfurt als Ignite

In wenigen Tagen findet die 94. Ausgabe des Webmontag Frankfurt in der Ignite-Version statt.

(von der wmfra Website zitiert):

Das Programm für den Ignite-Abend ist noch nicht ganz fertig, sieht aber bis jetzt wie folgt aus:

  • Judith Biedenkapp, „UX Trends und Tipps”
  • Dr. Osman Sarcacelik, „Startup Grind FFM”
  • Nicole Pauli, „JobCast”
  • Anna Scheffold, „Sportler-Mindset & agile Arbeitswelt”
  • Stefan Evertz, „AltstadtCamp – Kultur und urbaner Raum im digitalen Wandel”
  • Peter Löwenstein, „Mastodon”
  • Katja Evertz, „#HessenBuzz – Social Media zur Landtagswahl Hessen”
  • Stefan Pitz, „Terror! Panik! AI!”
  • Eleonore Wall, „Mastermind”

Moderation: Andreas Söntgerath

Mehr Informationen unter www.wmfra.de

Toot toot, Tröt und das Mastodon

Vor langer Zeit gab es schon mal eine “Umzugswelle” von Twitter hin zu Mastodon (etliche Medien und Onlineportale berichteten, zB Bento (wobei bei Bento seit letztem Jahr nicht mehr dort aktiv ist: https://cybre.space/@bento), SHZ und bei heise.de gibt es auch einige Beiträge dazu und schnell waren auf etlichen Servern die Kapazitäten erreicht und ich meldete mich bei unixcorn.xyz an und erstellte dort einen Account. Allerdings waren die mobilen Apps damals noch nicht fertig ausgereift und auch ist der Server oft ausgefallen und die anfängliche Freude über französische Interaktivität verging weil ich nicht so viel Zeit im Netzwerk verbrachte wie Anfangs gedacht.

Nun aber seit einigen Tagen bemerkte ich einige Mitteilungen via Email, das mir einige Menschen auf meinem Account folgten. Und anscheinend gab es auf Twitter Diskussionen oder eine Exit-Bewegung. Habe ich nicht mitbekommen, wahrscheinlich weil ich nicht mehr wegen jedem Stöckchen aufschreie. Oder einiges auch schon an “Exits” gesehen habe. Jedenfalls machte mich die neue Instanz des Chaos Computer Clubs “chaos.social” neugieriger und ich registrierte einen Account dort. Das ich das hätte nicht machen müssen da Mastodon ein dezentraler Dienst ist (und daher egal sein sollte auf welchem Server/Instanz ich einen Account anmelde), ist mir erst hinterher wieder eingefallen.

Es existieren auch einige Blogartikel die mal mehr oder weniger technisch oder vereinfacht das mit Mastodon und dem Fediverse eingehen, auch werde ich die nächste Zeit mehr über Mastodon bloggen.

Links:

Noch behalte ich meine Social Media Accounts auf Facebook, Twitter und Instagram, aber auch irgendwann kommt die Zeit sich von Unternehmen wie Facebook und Twitter zu verabschieden. Die Vorteile könnt ihr in den oberen verlinkten Blogs nachlesen.

Ach ja, ich bin aktuell bei der Mastodon-Instanz chaos.social (chaos.social/@alexschnapper) zu finden, wenn ihr schon Mastodon nutzt, könnt ihr mich einfach in der Suche finden in dem ihr diese Mastodon-Adresse eingebt: @alexschnapper@chaos.social