Der Hessische Rundfunk mit #hrSOpenAir möchte beim #VSP16 teilnehmen (Virenschleuder-Preis)

Heute morgen sprang mir der Tweet von Paul in die Timeline und ich hab mich sehr darüber gefreut. Der Hessische Rundfunk mit seinem #hrSOpenAir ist nun in der Abstimmung zur Aufnahme in die Shortlist beim Virenschleuder-Preis eingetragen und alle können mitmachen und mithelfen, dass “#hrSOpenAir” gewinnen könnte.

Social Media Reporter beim #hrSOpenAir. Foto: Paul Dylla
Social Media Reporter beim #hrSOpenAir. Foto: Paul Dylla

Ähm, VSP / Virenschleuder-Preis? Wie, was ist das denn? Der Virenschleuder-Preis wurde 2011 von Leander Wattig und der Frankfurter Buchmesse gestartet und genießt seit vielen Jahren hohes Ansehen in der Welt des Marketings und der Kultur. Ich zitiere mal von deren Website:

Marketing ist dann besonders erfolgreich, wenn es nachhaltig und „ansteckend“ ist. So es einen Nerv der Menschen trifft, erzeugt es mehr Aufmerksamkeit als sich jemals kaufen ließe. Das Ziel ist also klar.

Doch wie geht das? Patentrezepte dafür gibt es nicht und niemand hat eine Glaskugel, mit der sich Erfolg sicher voraussagen lässt. Das Beste, was wir tun können: ausprobieren, Erfahrungen sammeln und diese miteinander teilen, sodass wir voneinander lernen können.

vsp-logo-500Im Blogbeitrag vom VSP zur Einreichung von #hrSOpenAir wird auch der Hintergrund der Aktion erläutert, auch mit schönen Fotos und Texten von Paul Dylla. Da ich ja auch selbst an der Aktion teilgenommen habe und im Vorfeld darüber gebloggt hatte, freue ich mich sehr, wenn ihr mithelfen könntet online abzustimmen. Ihr könnt natürlich auch allen anderen die daran interessiert sind davon berichten und bei der Verbreitung helfen. Danke.


Vielen Dank Paul!