XING – Abschied

Vor wenigen Wochen habe ich meine XING-Premium-Mitgliedschaft gekündigt. Weil ich unter anderem genug habe viel Geld für einen Service zu bezahlen, der mir inzwischen eigentlich außer Geburtstagserinnerungen und Nachrichten-Schreiben mit anderen Kontakten (die ich inzwischen über andere Portale oder Netzwerke erreichen kann) nicht viel mehr bietet. Natürlich gibt es viele andere Features – aber die hab ich bei LinkedIn ohne Premium-Mitglied zu sein (fragt sich natürlich wie lange noch, aber das ist ein anderes Thema) auch.

Vor vielen Jahren war ich schon mal nur einfaches XING-Mitglied und damals war es eine umständliche Prozedur zu kündigen (hatte ich in einem früheren Blogbeitrag 2011 von mir (hier im Webarchiv zu finden). Und zwischendurch gab es ja auch etliche “Skandale” und Schwierigkeiten mit XING. Aber so richtig weg wollte ich dann doch nicht. Inzwischen hat aber LinkedIn so viele Fortschritte in Weiterentwicklung gesteckt, dass XING dagegen wie eine uncoole Plattform wirkt. Von der XING App (Android) ganz zu schweigen.

Bis Juni 2020 hab ich dann auch entsprechend Zeit, bestehende Kontakte vom XING-Weggang zu informieren. Das möchte ich hier mit diesem Blogbeitrag wieder starten. Einige Kontakte lesen auch meinen Blog mit oder ich kann auf anderen Kanälen darauf verweisen.

Ich hatte diesen Blogbeitrag Anfang Dezember angefangen zu schreiben, inzwischen hat sich im Layout bei XING einiges geändert, ich selber habe noch nicht alle neuen Funktionen oder Neuerungen angesehen, aber meine Entscheidung des XING Premium-Abschieds bleibt bestehen. Und bevor dieser Entwurf weiter Entwurf bleibt, veröffentliche ich ihn einfahc mal. Weitere Beiträge rund um XING erscheinen dann auch entsprechend. 😉

Schreibe einen Kommentar