Als vor einigen Tagen ein „Save the date: Barcamp Stuttgart 2023“ eintraf, war ich voller Vorfreude und ich ging davon aus, dass wir als Familie zum Barcamp in den Süden Deutschlands reisen würden. Allerdings verflog die Vorfreude beim genaueren Lesen der E-Mail. Und das tut mir leid. In diesem kleinen Blogbeitrag möchte ich ein wenig meine Gefühle über das Barcamp Stuttgart ausdrücken und warum wir nicht dabei sein werden.

Vorgeplänkel

Bisher gab es ein ungeschriebene Regel innerhalb der Barcamp-Szene (mein Gefühl die letzten Jahre seit 2008), und zwar dass das Barcamp Stuttgart fast immer Mitte/Ende September des Jahres stattfindet, und das andere Barcamps sich ein wenig daran orientieren (auch hierzu folgt noch was zum Barcamp Rhein Main im Blog) und ihre Planung dann für die Termine auch rasch bekannt geben.

Die Barcamps, die ich kenne und über die ich berichtet habe oder auch zum Teil (früher) mit in der Organisation beteiligt war, sind alle ehrenamtlich organisiert und verdienen jedes Mal Hochachtung und Respekt dafür, wie sie entstehen und alle beteiligten Menschen machen wichtige Community Arbeit. Deshalb soll dies keine Kritik an Menschen sein.

Vor einiger Zeit hatte Hubert auf LinkedIn den Barcamp Stuttgart-Hauptorganisator Jan angesprochen, doch endlich auch mal das Stuttgarter Barcamp Datum zu verkünden, nachdem Hubert folgendes bei LinkedIn geschrieben hatte:

Ja, Barcamps mögen weniger werden, einige sterben leider, es kommen immer weniger Menschen.

Ich bedauere das sehr, denn seit Jan Theofel mich 2009 zum #bcs2 geschleift hat, herrscht bei mir eine riesige #BarcampLiebe!

So unglaublich viel, was ich auf Barcamps lernen durfte, so viele tolle Menschen, die ich dort kennengelernt habe und ohne die mein Leben vollkommen anders verlaufen wäre.

Quelle: LinkedIn Hubert Mayer

Screenshot:

Die E-Mail und der Termin

Die E-Mail von Jan für das Barcamp Stuttgart traf ein und enthielt den vielversprechenden Titel „Save the date: Barcamp Stuttgart 2023“. Ich freute mich sehr, denn ich hatte dann vor, zusammen mit meiner Familie meine Eltern im Süden zu besuchen und das mit einem Besuch des Barcamps Stuttgart zu verbinden – und ich ging davon aus, dass dies im September erfolgen würde.

Aber – leider für uns – findet das Barcamp doch schneller als gedacht statt – und zwar am 22. und 23. Juli 2023. Und es wäre ins Literaturhaus Stuttgart eingekehrt, wo das erste Barcamp Stuttgart bereits 2008 stattfand (ich bin erst 2009 mit dabei gewesen).

Aber das ist uns zu kurzfristig. Wir sind als Familie da schon anderweitig verplant. Dennoch an alle anderen, wenn ihr Zeit habt, geht hin.

Schwerpunktthema ist 2023: Generative KI, vielleicht würde das ja auch was für eine Bullshit/Buzzword Bingo Session reichen. 😁 Die E-Mail wurde mit KI geschrieben, aber dann mittels einer anderen KI zur Korrektur vorgelegt. Das ist schon nice, aber viel Text als Save the date Inhalt bedarf es eigentlich keiner KI. Meine Meinung. Zur Verbreitung wird noch aufgerufen, dies über Twitter und Facebook doch zu machen. Ja, aber ganz ehrlich – Twitter nutze ich nicht mehr und Facebook auch immer weniger (bis gar nicht). Und leider findet sich im Tweet auch eine Grafik, die auch locker in der E-Mail reingepasst hätte:

Ich hätte es cool gefunden, wenn das Barcamp Stuttgart auch im Mastodon/Fediverse anzutreffen wäre, immerhin ist die BarcampListe dort vertreten. Ich habe einen Toot dazu dennoch verfasst, ist auch mittels Hashtag #bcs16 zu finden.

Meine kleinen Gedanken/Gefühle zum Stuttgarter Barcamp

Mit dem Barcamp Stuttgart fing meine Faszination für Barcamps an, es folgten viele weitere. Doch die letzten Jahre bin entweder ich älter (okay, das ist Fakt) oder Barcamps nicht mehr so relevant in der Wahrnehmung in der digitalen Berufswelt geworden. Das nennt Hubert (siehe oben) auch ein wenig, einige Barcamps können aufgrund Finanzen, fehlender Zeit oder nicht mehr so aktiven Menschen stattfinden, viele ähnliche Formate wie das Mobilecamp oder Open Spaces (auch in Unternehmen) sind daraus entsprungen und auch das ist auch gut so.

Leider konnte ich zum Stuttgarter Barcamp die letzten Jahre nicht mehr hin, was auch an den Veränderungen im Privatleben (Familie) lag, aber seit Jahren hab ich auch keine wirklich (für mich) nennswerten Highlights erlebt und das grobe Dutzend von Menschen, die auch gealtert sind, hat sich wie kleine Klassentreffen gefühlt. Was auch schön ist, aber es war nicht mehr so mega spannend. Der Reiz ist ein wenig verloren gegangen.

Nun also findet das Barcamp Stuttgart im Juli 2023 statt, auf der Website steht folgendes bezüglich der Auswahl des Termines:

Der Termin findet mit dem 22./23. Juli 2023 erstmals vor den Sommerferien statt. Dadurch versprechen wir uns eine bessere Ansprache von Sponsoren und Teilnehmer:innen in den letzten Wochen vor dem Event.

Ich würde da ja mitgehen, aber leider ist die Ankündigung doch zu kurzfristig (Mitte Mai) und viele andere Menschen, die ich auch kenne, werden auch nicht kommen können. Das Barcamp ist nicht nur wegen der Themen eigentlich ein Termin oder Event gewesen wo ich wieder hinwollte, sondern auch eine Möglichkeit, zwischen den Sessions zu netzwerken und alte Erinnerungen oder Bekanntschaften aufleben zu lassen. Das fällt auch flach – klar, wir sind über digitale Medien verbunden, meistens Instagram oder Messaging Dienste – aber ein Treffen vor Ort ist nicht zu ersetzen mit Online Meetings. Außerdem ist Ende Juli das Wetter sehr heiß und wenn mich meine Erinnerung an das Literaturhaus von damals nicht täuscht, war es damals auch sehr heiß gewesen in den Innenräumen, weshalb es damals auch Outdoor-Sessions gegeben hat, im Schatten und in der frischen Luft. Tut mir leid Jan.

Ich hoffe sehr, dass 2023 die Barcamper:innen das Barcamp so gestalten, wie sie es auch sollten – aktiv und durch tolle Beiträge. Und vielleicht wird es 2024 wieder eine Möglichkeit geben, dabei zu sein. Und an alle in und um Stuttgart herum, beteiligt euch auch an der Organisation, denn nur wenn sich mehr Menschen um Dinge kümmern, kann auch was Tolles gelingen.


Und? Gehst du hin?

Von alex

Bloggt seit 1999/2000, glücklicher Ehemann und Papa. Gebürtig aus der Uni-Stadt Tübingen und dann 2010 nach Frankfurt am Main gezogen. Von dort Ende 2022 weggezogen und leben glücklich im ländlicheren Raum. Mehr auf meiner Über mich-Seite

2 Gedanke zu “Schade um das Barcamp Stuttgart 2023”
  1. Danke für Deine ausführlichen Gedanken! Es gibt leider eine Vielzahl von Argumenten, die gegen eine Weiterführung des Termins nach den Sommerferien spricht. Daher haben die Hauptpartner und ich uns auf diesen neuen Termin geeinigt. Ich hoffe, dass das nächstes Jahr dann in eure Pläne passt und wir den Termin dann auch wieder eher verkünden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert