Photo by Jonny Caspari on Unsplash

Ubuntu: Mattermost Desktop App via Snap installieren

Nur ein kleiner Blogartikel der die Installation von Mattermost Desktop App auf Ubuntu 18.04. LTS behandelt. Es ist ein kurzer Blogartikel, der hoffentlich schnell und einfach hilft.

Worum geht es?

Es geht um das Kommunikationstool “Mattermost”, welches Open Source und eine Slack-Alternative ist. Ich zitiere hier einfach mal den dazu passenden Wikipedia-Artikel:

Mattermost ist ein freier webbasierter Instant-Messaging-Dienst. Mattermost erlaubt sowohl den Chat mit Einzelpersonen als auch Gruppenchats, die in „Kanälen“ organisiert werden. Mattermost funktioniert damit ähnlich wie die marktführenden proprietären Softwares Microsoft Teams und Slack.
Für Mattermost existieren Clients für verschiedene Desktop- und Mobilsysteme.

Für Nutzer ist es möglich, Mattermost auf einem eigenen Server zu installieren, welches erhebliche Vorteile bezüglich der Datensicherheit gegenüber einer Kommunikation über fremde Server bietet.

Die Software Mattermost wird in verschiedenen Varianten angeboten, einerseits eine kostenlose „Team Edition“ unter MIT-Lizenz und eine kostenpflichtige „Enterprise Edition“. Der Quellcode von Mattermost steht unter der GNU-AGPL-v.3.0-Lizenz.

Ich nutze Mattermost schon seit langer Zeit, weil wir in unserer Firma hauptsächlich dadurch kommunizieren, aber auch für andere Teams in denen ich mitwirke, ist das sehr effektiv und praktisch. Jetzt hab ich mal wieder die Desktop App im Büro auf Ubuntu neu installieren müssen und wollte es noch einfacher haben als es vor längerer Zeit war.

Snap

Die für mich einfachste und schnellste Lösung war und ist die Installation über Kommandozeile / Terminal. Hierfür (wenn nicht schon vorhanden) zuerst Snap installieren und dann die Mattermost Desktop Anwendung runterladen und installieren. Diese Befehle im Terminal eingeben:

sudo apt install snapd
sudo snap install mattermost-desktop

Fertig.

Danach Mattermost Desktop aufrufen und entsprechend den Mattermost-Server festlegen und anmelden. Informationen über Mattermost gibt es auch hier: https://mattermost.com/.

 

Schreibe einen Kommentar