Firefox Monitor und die Datenlecks

Mit der Firefox Browser Version 70 erschien in meinem Browsertab der Firefox Monitor. Ich hatte das Feature oder die Funktion schon vor einiger Zeit bei “haveibeenpwned” gesehen gehabt, aber jetzt nach der Firefox-Aktualisierung (hier die Release Notes) interessierte mich der Firefox Monitor doch sehr. Also während ich diesen Blogbeitrag schreibe überprüfe ich die angezeigten Informationen.

Firefox Monitor

Immerhin wurde nach der Anmeldung im Firefox-Konto die Zusammenfassung angezeigt die mich doch erneut stutzig machte. Die Aufbereitung und Informationen über Firefox Monitor ist sehr gut gemacht und übersichtlich:

Screenshot Zusammenfassung Datenleck - Firefox Monitor
Screenshot Zusammenfassung Datenleck – Firefox Monitor

Meine bei Firefox gespeicherte E-Mailadresse wurde überprüft, daraus ergaben sich laut Firefox Monitor 9 bekannte Datenlecks und 9 Passwörter wurden offengelegt. Da ich vor einiger Zeit über andere Dienste ähnliche Ergebnisse und daraufhin auch meine Passwörter schon geändert hatte, dachte ich dass ich mich da ein wenig “sicherer” fühlen konnte. Natürlich hatte ich unterschiedliche Passwörter verwendet. Also schaute ich mir die Ergebnisse an.

Betroffene Dienste

Bei folgenden Diensten war oder bin ich mit meiner E-Mailadresse registriert und zum Glück sind nur Passwörter und E-Mailadressen davon betroffen, bei MyFitnessPal auch die IP-Adresse:

  • Canva, Datenleck offen seit: 9. August 2019
  • MyFitnessPal, Datenleck offen seit: 21. Februar 2019
  • EyeEm, Datenleck offen seit: 16. Februar 2019
  • Kickstarter, Datenleck offen seit: 6. Oktober 2017
  • Bitly, Datenleck offen seit: 6. Oktober 2017
  • Dropbox, Datenleck offen seit: 31. August 2016
  • tumblr, Datenleck offen seit: 29. Mai 2016
  • LinkedIn, Datenleck offen seit: 21. Mai 2016
  • Adobe, Datenleck offen seit: 4. Dezember 2013

Für mich überraschend dass ich noch bei den Diensten MyFitnessPal, EyeEm, Kickstarter, Bitly, tumblr und Adobe jeweils angemeldet bin. Und wie man anhand der Daten sieht war ich schon seit längerem dort nicht mehr aktiv und da stellt sich die Frage bei mir – brauche ich diese Dienste noch? Zuerst aber die Passwörter ändern und noch sicherer machen. Dazu nutze ich die Funktion von Firefox mir sichere Passwörter vorzuschlagen. Gerade bei den Diensten bei denen mir das Passwort nicht mehr einfällt, das Passwort zurücksetzen und neu setzen – ganz einfach. 😉

Witzig nebenbei war für mich jedenfalls der Einblick in meine über 7 Jahre alten Fotos bei EyeEm, den Account werde ich nicht löschen, auch wenn das Businessmodel seit Jahren nicht mehr das ist was es mal war. Das Kickstarter Konto habe ich gelöscht. Bei tumblr hatte ich mehrere Dinge angelegt vor vielen Jahren und da hat mich das auch interessiert. Eine tolle Kampagne die ich damals in der Piratenpartei gemacht hatte war die “Kampagne für Mehr Sicherheit”. Zusammen mit Michamo entwarfen wir coole Sprüche und veröffentlichten diese, das war damals echt super und eine der besten Kampagnen in der  Zeit von damals.

Und jetzt?

So. Alle Accounts überprüft und Passwörter geändert. Und damit wäre der Blogbeitrag fertig. Natürich ist es einfach, immer ein oder zwei Passwörter für mehrere Dienste zu verwenden, aber es bringt auch Gefahren mit sich. Bei vielen Diensten habe ich seit Jahren die Zwei-Faktor-Authentifizierung und fahre seitdem sehr gut damit. Natürlich gibt es nirgendwo keine 100%ige Sicherheit. Deshalb, immer öfter die Passwörter aktualisieren und ändern. Dauert nicht lange und hilft.

Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du den Firefox Monitor auch überprüft und Passwörter aktualisiert?

Beitragsbild: Photo by Tom Sodoge on Unsplash

Schreibe einen Kommentar