Video: Bruddaaler Jahresrueckblick 2018

Bevor ich in wenigen Tagen meinen eigenen Jahresrückblick in Form eines Blogpostes absetze, flatterte dieses YouTube Video wieder durch den digitalen Äther. Es ist der “Bruddaaler Jahresrueckblick 2018von MC Bruddaal. Im Video wird auf schwäbisch gerappt und enthält Rückblick von Baden-Württemberg, Stuttgart, aus dem Land und alles was darum 2018 passiert ist.

Viel Spaß dabei:

 

Header Alex CSD 2017

Was noch kommen wird…

Die nächste Zeit wird wieder vermehrt gebloggt und ich habe daran erneut Spaß, auch persönlicheres mitzuteilen. Nicht unwesentlichen Anteil hat Judith Peters (Sympatexter) mit ihrem Crash Claim Kurs an dem ich teilnehmen durfte. Ihren Nachfolgekurs über das Bloggen hab ich nicht mitgemacht, aber durch ihre witzigen Newsletter virtuell teilnehmen können.

Der Facebookzufall oder Algorithmus will es das bei Uwe ein Beitrag erscheint, in dem er von Rückblicken (Facebook-Jahresrückblicke) anscheinend genervt ist und

Spart euch euer Mimimi über Facebook Jahresrückblicksposts. Das ist noch nerviger als jeder Rückblick, weil völlig irrelevant.

schreibt. Und wenige Beiträge darunter erscheint ein ermuntender Beitrag von Judith in dem sie schreibt:

Bloggst du einen Jahresrückblick? Ja? Nein? Vielleicht?

Die letzten beiden Antworten bekommen ein “Schade!” von mir.

Wie und warum überhaupt einen Jahresrückblick schreiben? Weil es Sinn macht

Die Gründe dafür beschreibt sie auch in einem Blogbeitrag mit nützlichen Tipps und Tricks und gibt Hilfestellung. Und hilft auch bei der Unterscheidung zwischen privatem und persönlichem Jahresrückblick. Und das finde ich gut und wichtig. Ich habe erst vor wenigen Tagen einen sehr privaten Jahresrückblick fertig geschrieben weil sehr viel passiert ist, das eher in ein privates Umfeld gehört. Aus diesen Ereignissen kann ich aber einen persönlichen Bereit erstellen und ihn dann hier verbloggen.

weiterlesen

Mein Facebook Jahresrückblick 2016 #yearinreview2016

Jedes Jahr gibt es von Facebook so Jahresrückblick-Videos die sie aus den Fotos und Beiträgen automatisch erstellen. Auch dieses Jahr gibt es seitens Facebook die Möglichkeit ein wenig das Video zu bearbeiten – ich glaube letztes Jahr waren die Möglichkeiten noch mehr und besser. Wirklich gut ist das Video nicht, die Musik ist auch eher bescheiden. Habe das Video bei YouTube hochgeladen, bei Facebook ist der Beitrag hier zu finden:

https://www.facebook.com/alexander.schnapper/videos/10154843123160452/

YouTube:

Auch interesant nebenbei war die E-Mail nach dem YouTube Videoupload:

Hallo Alexander Schnapper,

ein Urheberrechtsinhaber hat mit Content ID einen Anspruch auf Inhalte in deinem Video erhoben.

Diese E-Mail dient nur zu Informationszwecken.
Keine Sorge: Dein einwandfreier Kontozustand wird nicht beeinträchtigt.

Der Urheberrechtsinhaber erhält entweder Einnahmen aus Werbeanzeigen in deinen Videos oder statistische Daten rund um die Aufrufzahlen für deine Videos.

  • Videotitel: My #yearinreview2016 from facebook
  • Urheberrechtlich geschützter Musiktitel: Shangri-La (Edit)
  • Anspruch erhoben von: [Merlin] PIAS and [Merlin] SC Distribution

Nicht weniger überraschend sind so kleine Infografiken die Facebook auch mitliefert. Hätte mir da schon ein wenig mehr Infografiken gewünscht, aber hey, Facebook ist ja auch nicht gerade transparent an eigenen Infos…

Diese Infografik finde ich interessant, da steht dass ich mich mit 61 Personen befreundet habe – aber davon, dass ich insgesamt über 200 “Kontakte” davon entfreundet oder getrennt habe ist keine Rede.

bildschirmfoto-vom-2016-12-10-10-00-09

Ich war auch an 39 Orten. Laut facebook. Natürlich war ich an viel mehr Orten – auch mal in Offenbach. Aber das zählt wahrscheinlich nicht. 😉

bildschirmfoto-vom-2016-12-10-10-00-31

Und ich like anscheinend viel. Oder habe viel geliked oder Reaktionen auf Facebook-Beiträge gezeigt, 5.773 mal.

bildschirmfoto-vom-2016-12-10-10-00-46

Tweet des Tages von @Aeffle_Pferdle #dschungelcamp #ibes

Der heutige Tweet des Tages stammt vom @Aeffle_Pferdle und sagt genau das aus, was viele denken und was ich auch mache – ich verweigere mich dem schwachsinnigen Zugucken von RTL’s “Ich bin ein Star, holt mich hier raus”-Dschungelcamp-Zeitverschwendung:

[tweet https://twitter.com/Aeffle_Pferdle/status/290368753139580928 lang=’de’]

Schaut lieber lustige Katzenclips bei YouTube an oder den “etwas anderen Jahresrückblick 2012” von Urban Priol:

😉