Angekommen

So, sitze nun in der Bibliothek in Ipswich bei der es fuer 1h Internet umsonst gibt (bin auch gleich Mitglied geworden).

Wir sind am Samstag mit dem letzten internationalen Flug in Brisbane angekommen, danach hat Qantas die Flugzeuge alle nicht mehr fliegen lassen. Die knapp 68.000 Reisenden waren danach alle in irgendwelchen Flughaefen weltweit gestrandet, darauf auf diese Miesere bin ich durch nen Tweet aus Stuttgart geworden, danach erst TV eingeschaltet und davon erfahren. Richtig unheimlich eigentlich. Nun inzwischen starten einige Flugzeuge von Qantas wieder. Mein Vertrauen in das Management der australischen Fluggesellschaft ist allerdings nicht gerade verbessert worden. Naja… ich bin ja eigentlich hier um Urlaub zu geniessen.

Das Wochenende war recht schoen, habe kein Jetlag, nur ein wenig muede vom Flug gewesen. Ansonsten muss ich mich schnell an das tropische Klima hier gewoehnen. Zum Glueck ist noch die Sonne hinter Wolken verborgen, trotzdem sind es taeglich 25-28 Grad Celsius mit einer Luftfeuchtigkeit von 60-80 Prozent. Also viel trinken und zwar ausschliesslich Wasser! Alle anderen Fluessigkeiten dehydrieren den Koerper eher.

Nachher kaufe ich mir noch eine SIM-Card fuers Handy, um die Dataroamingkosten aus Deutschland gering zu halten, die letzten paar Tweets und Nachrichten via Facebook waren da eher notbedingt… Auch habe ich bemerkt, dass in unmittelbarer Naehe einige Geocaching-Caches versteckt sind, sobald ich die SIM-Card habe, freue ich mich schon auf Geocachingsuche.

Der Uebergang in die australische Sprache faellt mir doch leichter als gedacht, werde eher als Englaender angesprochen als Deutscher. Dann ist meine Aussprache dann doch nicht so schlecht 🙂

Neben der SIM-Card werde ich versuchen einen Surfstick zu besorgen, denn dadurch ist das Buchen und Planen weiterer Trips und Attraktionen hier in der Gegend und in Australien auch leichter. Ein Upload von Fotos laesst sich auch besser organisieren. Wobei ich gerade feststelle, dass diese Delldesktop-Computer hier in der Bibliothek auch USB-Eingaenge an dem Bildschirmrand haben. Werde ich mal versuchen..

Gestern hab ich meine Cousine und Cousin samt Ehefrau getroffen, war sehr schoen sie nach langer Zeit wieder zu sehen. Die wirklich interessanten Dinge werde ich innerhalb der naechsten 14 Tage erleben, ein Besuch im Australia Zoo ist auf jeden Fall dabei… Mir faellt es gerade schwer, auf deutsch zu schreiben, wenn ich die letzten Tage viel englisch (australisches) sprechen musste 🙂

Bis bald und Ciao, hoffe euch geht es allen gut,

Euer Alex

Changing flights in Singapore

Hello to you all – we just arrived local Singapore Time 18:30. Flight went well, everything ok, no delay on the flight.

What didn’t work out was the Airline Adapter from Apple, Qantas doesn’t offer power supply on normal economy class. So I couldn’t recharge my mobile device. Now we are waiting a few more hours before we take QF52 to Brisbane. The humidity here in Singapore is heavy, with jumpers on we germans look like aliens.

So far from now, next time I am going to write something is either in Brisbane tomorrow or at the latest on monday.

See ya soon

Alex 🙂

Noch 1 Tag – und dann „ready for take-off“

Nur noch einen Tag. Die Zeit verging in den letzten Wochen wie im Flug. Reisevorbereitungen fast abgeschlossen, es gibt noch einige Dinge zu erledigen, aber die wichtigsten Sachen sind erledigt, bzw. hab ich dabei. Meinen ADAC-Plus-Mitgliedsausweis mit allen Extras wie Auslandsreisekrankenversicherung führe ich sowieso bei mir. Die letzten Tage ist es ziemlich hektisch geworden. Selbst den Koffer packe ich, packe ihn wieder aus weil ich merke das noch was fehlt oder doch einige Dinge hier gelassen werden können.

Ganz wichtig, eine Mehrfachsteckerleister und einen Stromadapter. Dazu dann Festplatten für Urlaubsfotos- und videos, entsprechende USB/Firewirekabel, für die Videokamera Kamerakopflicht + Akku + Ladegerät, kleines Alu-Stativ, langes XLR-Kabel mit passendem Mikro und Adapter für Klinkenstecker für eventuelle Aufnahmen auf digitaler Basis. Ach ja. Natürlich fliegt mein Macbook mit Stromversorgung auch mit. In Australien dann entsprechenden Surfstick besorgen, um auch mobil erreichbar zu sein, bzw um unterwegs auch ab und online zu gehen, zu bloggen, emailen etc… Zumindest die erste Woche. Danach werde ich nur noch vereinzelt online sein – so mein Plan. Ist auch eine neue Erfahrung für mich.

Das wären die wichtigsten Dinge. Zumindest für meine Bedürfnisse. Und nun müssen heute Abend noch Klamotten eingepackt werden, viele T-Shirts und kurze Hosen – denn in Australien ist gerade Frühsommer und es ist dort sehr warm 🙂

Soweit so gut, bis denne, ciao 😉

Euer Alex

 

Die Transportleitzentrale der Deutschen Bahn – Mobility Tour #dbdfs (Teil 1)

Wer das große Glück hat, Karsten Sauer aka @sauerstoff zu kennen und ihm auch auf Twitter folgt (und seinen Blog regelmäßig liest), der bekommt immer mal wieder tolle Gelegenheiten, tolle und fantastische Dinge zu erleben und interessante Menschen kennen zu lernen.

So auch vergangene Woche an einem normalen Donnerstag. Schon einige Zeit vorher fragte er via Twitter, Facebook, Google+ und auf seinem Blog, wer denn Interesse an einer Mobility Tour hätte?! Eine Mobility Tour, die auf Twitter mit #dbdfs abekürzt wurde? Wie, was – und hä?
Ja, eine Mobility Tour – also eine Führung oder Rundgang durch zwei Firmen, die man/frau vom Namen her kennt, aber eigentlich nicht so weiß, wie so ein Laden richtig tickt. Konkret ging es um eine Führung bei der Deutschen Bahn in der Transportleitzentrale und später dann in der Deutschen Flugsicherung in Langen.

In diesem Blogpost möchte ich erstmal über die (leider viel zu kurze) Tour bei der Deutschen Bahn in der Transportleitzentrale berichten.

„Die Transportleitzentrale der Deutschen Bahn – Mobility Tour #dbdfs (Teil 1)“ weiterlesen