Werde Rebellen-Botaniker bei der Aktion #Krautschau

Über einen Beitrag bei LinkedIn (Tom Klose hat applaudiert) bin ich auf eine coole Aktion aufmerksam geworden. Habe natürlich interessiert die Fotos und den Beitrag bei Günther Wagner gelesen, aber fand die Kommentare auch interessant. Dort waren dann weitere Links (u.a. zu BUND Bayern) hinterlegt, so dass weiteres Knowhow auch transportiert wurde.

Krautschau im Netz

Fotos und Berichte gibt es natürlich auch auf den Social Media Platformen, zb auf Twitter #Krautschau, bei Instagram #Krautschau und bei Linkedin #Krautschau.

Weiteres

Hier beim Nabu Bayern ist sehr schön erklärt, was es damit auf sich hat und wie alle mitmachen können. Und für alle, also auch für mich, die sich jetzt nicht so hunderprozent mit den Gewächsen auskennen, gibt es sogar eine App als Hilfsmittel. Die „Flora Incognita„. Gleich mal auf meinem Handy installiert.

Jetzt nur noch in der Wohnung Kreidestifte finden. Dann wenn ich am Wochenende mal Spazierengehe oder den Kinderwagen schiebe, auch nach so Kraut am Wegesrand ausschau halten, App nutzen (sollte ich die Pflanzenart nicht kennen) und dann mit der Kreide taggen… Oder so der bisherige Plan. Mal schauen was dann passiert.

Headerfoto: Quelle NaBu Bayern, Screenshot vom Foto von Martina Gehret

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.