Buzzword Bingo Osterpredigt

Osterpredigt-Bingo im Stil von Buzzword-Bingo

Es ist schon Jahre her, als im Netz das Weihnachtspredigt Bingo verbreitet wurde. Ich weiß es nicht mehr, ob ich wirklich den ausgedruckten Zettel mit den Buzzwords mitgenommen und markiert hatte. Jedenfalls habe ich in der Kirche nicht laut “Bingo” gerufen. Dafür sind mir viele Predigten zu ernst und ich betrachte das nicht als Verachtung der Predigt oder der kirchlichen Bräuche oder Institution an sich. Gerade Ostern ist für mich ein sehr wichtiges kirchliches Fest. Dieses Jahr werden meine Frau und ich auch am traditionellen Osterfrühgottesdienst in der Stiftskirche Tübingen teilnehmen, der war schon zu Jugendtagen für mich ein Höhepunkt im Kirchenjahr.

Stiftskirchenbeleuchtung von Alexander Schnapper 02.10.2009, Stiftskirche Tübingen
Stiftskirchenbeleuchtung von Alexander Schnapper 02.10.2009, Stiftskirche Tübingen

Aber bei vielen Predigten muss ich immer wieder schmunzeln wie oft ich im Laufe der Jahre viele Textelemente gehört habe und wie sie mir inzwischen vertraut sind. Deshalb finde ich es durchaus in Ordnung auch an Ostern (ab Ostersonntag, nicht an Karfreitag!) das Osterpredigt-Bingo (https://bingo.sharpmind.de/Osterpredigt) zu spielen. Und zwar nicht mehr mit Papier und Stift, sondern modern und für alle spielbar – über das Smartphone / Handy. Ohne Installation einer App.

Buzzword Bingo Osterpredigt
Buzzword Bingo Osterpredigt

Kurze Erklärung auch durch Wikipedia was es mit Buzzword Bingo eigentlich zu tun hat:

Buzzword-Bingo, in der späteren Verbreitung auch Bullshit-Bingo und Besprechungs-Bingo genannt, ist eine humoristische Variante des Bingo-Spiels, die die oft inhaltslose Verwendung zahlreicher Schlagwörter in Vorträgen, Präsentationen oder Besprechungen persifliert.

Hintergrund

Vor wiederum vielen Jahren hat Sandra Bils auf Twitter ihre Version vom Bullshitbingo der Osterpredigt online gestellt und daraufhin auch viele Reaktionen erhalten.

Dies führte doch bei vielen zu Miss- und Unverständnissen, weshalb sie im Blogbeitrag darauf eingegangen ist. Ich empfehle ausdrücklich den gesamten Blogbeitrag von ihr zu lesen. Auch wie Sandra möchte ich weder Pfarrer*innen, noch den Inhalt der Osterbotschaft kritisieren!

Sandra schreibt auch weiter:

In vielen Gottesdiensten wird an diesen Ostertagen exakt das Gleiche gepredigt worden sein. Dies führe ich nicht auf das gemeinsame Proprium „Ostern“, den einenden Heiligen Geist oder das geordnete Perikopensystem in Deutschland zurück, sondern auf unsere Predigtkultur (aktiv und passiv), die nahezu plagiathaft Versatzstücke aneinanderreiht.

Deshalb möchte ich versuchen dieses Jahr eine neue Fassung der Osterpredigt-Bingo im Stil von Buzzword-Bingo zu spielen. Viele Textelemente habe ich von Sandra’s Version übernommen, weitere aus verschiedenen Predigten die online verfügbar waren kopiert. Falls doch noch Texte oder Wörter fehlen sollten, meldet euch via Twitter @alexschnapper oder mit Kommentar hier und ich kann die Osterpredigt-Bingo Texte entsprechend ergänzen und aktualisieren.

Wo und wie wird gespielt?

Über die Seite bingo.sharpmind.de/Osterpredigt findet ihr das mobile Buzzword-Bingo mit Einträgen die in einer Osterpredigt vorkommen könnten. Es kann über das Handy gespielt werden, aber ebenso über jedes internetfähige Gerät, also auch von zu Hause aus. Vielleicht als Nachbetrachtung einer Predigt.

Also – während der Osterpredigt gut zuhören und wenn die Wörter oder Fragmente aus der Predigt vorkommen, auf das jeweilige hellblaue Feld klicken. Das Feld wird blau gefärbt und bei einer vollständig gefüllten Reihe, Spalte oder Diagonale erscheint ein Bingo-Popup und es kann eine weitere Runde gespielt werden.

Das alles ist ein neues Projekt unserer Firma (SharpMind GbR) und daher noch in einer Entwicklungs- und Testphase.

Würde mich um Rückmeldung und konstruktives Feedback des Osterpredigt-Bingos freuen.

Viel Spaß.